Digitales Marketing

Die Vielfalt der Kanäle und Medien intelligent verzahnen

 

Die digitale Kommunikation hat den Marketing-Mix grundlegend verändert und damit die Art und Weise, wie Anbieter und Konsumenten interagieren. Die Informations- und Datendichte, die daraus entstehenden analytischen Möglichkeiten sowie die Chance, mit Kunden im „Moment der Wahrheit“, d. h. in Echtzeit, zu interagieren, machen das Marketing schneller, flexibler und dynamischer denn je.

Digitale Marketer beobachten, welche Kauf- oder Informationsangebote von Kunden abgefragt werden – zuhause, am Arbeitsplatz oder von unterwegs über mobilen Browser. Sie analysieren Besuchsfrequenzen, Verweildauern, Verkaufsumsätze, Daten mobiler Apps, Lokalisierungsinformationen usw. Das Zentralmedium Internet verbindet alles und jeden und ist längst an keinen Ort mehr gebunden. Digitales Marketing bedeutet: Der Marktplatz findet jederzeit und überall statt.

Warum digitales Marketing wichtig ist

Digitale Medien sind so weit verbreitet, dass Konsumenten jederzeit und nahezu überall auf die gewünschten Informationen zugreifen können. Die Zeiten, in denen Sie als Anbieter die Informationshoheit über die eigenen Produkte oder Dienstleistungen hatten, gehören längst der Vergangenheit an. Kunden sind nicht mehr auf die von Anbietern bereitgestellten Informationen angewiesen, sondern beziehen regelmäßig alternative Quellen, Vergleichsportale, Freunde, Verwandte, Kollegen usw. in Kaufentscheidungen ein. Und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sie ihnen mehr Glauben schenken als Ihnen. Kunden verlangen nach Marken, denen sie vertrauen können; nach Unternehmen, die ihre individuellen Bedürfnisse erkennen und danach handeln – in Form persönlicher und relevanter Kommunikation bzw. von Angeboten, die ihren Anforderungen und Vorlieben entsprechen.

Management von Kundenbeziehungen über alle Kanäle hinweg

Digitales Marketing und die Vielfalt seiner Kanäle sind wichtig, aber dafür darf nicht alles andere auf der Strecke bleiben – schon gar nicht die sogenannten konventionellen Medien, die keineswegs kategorisch an Bedeutung verlieren. Seine Kunden zu kennen, genügt nicht mehr als Differenzierungsmerkmal. Der Anspruch muss lauten, sie besser zu kennen als alle anderen, damit Sie gezielt mit ihnen kommunizieren können – an der richtigen Stelle, zur richtigen Zeit und über die jeweils präferierten Medien. Damit Sie dazu in der Lage sind, benötigen Sie eine konsolidierte Sicht auf das Verhalten Ihrer Kunden an den unterschiedlichen Kontaktpunkten – Web, soziale Medien, mobile Dienste, Verkaufsberater, Direktmailing, Point of Sale usw. Je tiefer Ihre Einblicke in die neue Customer Journey, d. h. das Verhalten und die Vorlieben Ihrer Kunden, sind, umso besser stehen Ihre Chancen, dieses Wissen für erfolgreiche Interaktionen zu nutzen.

Herausforderungen für digitale Marketer

  • Multi-Geräte-Nutzung: Kunden nutzen eine Vielzahl an digitalen Kanälen und zahlreiche Geräte, die verschiedene Protokolle, Spezifikationen und Oberflächen verwenden – und sie haben unterschiedliche Gewohnheiten, sie im Kaufprozess einzusetzen .
  • Stärkerer Wettbewerb: Digitale Kanäle sind relativ kostengünstig im vergleich zu herkömmlichen Medien. Das macht die digitale Kommunikation für nahezu jedermann erschwinglich und sorgt für ein rapide wachsendes Werbeaufkommen. Das Ergebnis: Wahrnehmung, Differenzierung und Reichweite sind immer schwieriger zu erzielen.
  • Explodierende Datenvolumen: Die digitalen Kanäle erzeugen jede Menge Informationen; großen Anteil daran tragen Kunden durch ihr Nutzungs-, Kauf- und Kommunikationsverhalten. Es ist äußerst schwierig, all diese Daten in den Griff zu bekommen bzw. in dieser Menge die relevanten Erkenntnisse auszumachen, die Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen.

Drei Grundsätze für erfolgreiches digitales Marketing

Was benötigt man also für erfolgreiches digitales Marketing? Unsere Experten empfehlen:

  1. Managen Sie komplexe Kundenbeziehungen auf allen Wegen, die Ihre Zielgruppe nutzt, um Informationen zu sammeln, Kaufentscheidungen zu treffen oder mit Ihnen in Kontakt zu treten – online, offline, inbound, outbound, above the Line, below the Line.
  2. Verbessern Sie Ihre Dynamik in Kundeninteraktionen, initiieren Sie diese auch selbst und machen Sie sich fit für schnelle Entscheidungen. Denn Online-Marketing ist Echtzeit-Marketing.
  3. Nutzen Sie Big Data, um andere, bessere, schnellere Entscheidungen zu treffen. Verzichten Sie auf Stichproben – beziehen Sie einfach alle Daten ein; die Technologien dafür stehen bereit.

Dokumente zum Download

 

Jetzt weiterlesen

 

Blogbeiträge zum Thema Digitales Marketing

Customer Success

Alles Mobile oder was?

Mobile Marketing gehört die Zukunft. Auch wenn die tatsächlichen Umsatzzahlen durch e-Commerce und Online Business in vielen Industrien nach wie vor überschaubar sind – für Marktkenner Robert Schumacher besteht kein Zweifel: der Markt kommt, wie schon der Blick auf das eigene Mediennutzungsverhalten verrät …

Jetzt weiterlesen

SAS Lösungen für das Digitale Marketing

Das sollten Sie kennen!

Big Data Insights

Big Data

Riesige Datenmengen sinnvoll nutzen: für mehr Effizienz und geringere Risiken. Erfahren Sie alles über Herausforderungen, Technologien und Vorgehensweisen.


Analytics Insights

Analytics

Analytics macht erfolgreich: Verlässliche Erkenntnisse. Neue Potenziale. Schnelleres Agieren. Lernen Sie Methoden, Best Practices und Vordenker kennen.


Fraud & Risk Insights

Risk and Fraud

Risiken besser verstehen. Chancen schneller nutzen: Experten informieren über neueste Entwicklungen im Risikomanagement und in der Betrugserkennung.


Back to Top