SAS liefert branchenspezifische KI-Modelle

Einsatzfertige, schlanke KI-Modelle für konkrete Herausforderungen wie Betrugserkennung und Lieferkettenoptimierung

SAS, einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Daten und künstliche Intelligenz (KI), bietet ab sofort einzeln lizenzierbare branchenspezifische KI-Modelle an. Anders als herkömmliche Large-Language-Modelle (LLMs) ermöglichen sie eine schnelle Einführung der Technologie für mehr Effizienz im praktischen Umgang mit spezifischen Herausforderungen einzelner Branchen, zum Beispiel Betrugserkennung und -prävention, Lieferkettenoptimierung, Entity Management oder Dokumentenkonvertierung.

Das neue Angebot wurde speziell entwickelt, damit Unternehmen vertrauenswürdige KI unkompliziert im operativen Betrieb einsetzen können und zeitnah zuverlässige Ergebnisse erhalten. Damit unterscheiden sich die Modellpakete von oft sehr aufwendigen und zeitintensiven klassischen KI-Implementierungen.

Wettbewerbsfaktor KI

Organisationen aller Branchen setzen zunehmend auf KI, um sich zukunfts- und wettbewerbsfähig aufzustellen. Gleichzeitig macht es der anhaltende Fachkräftemangel schwer, ein schlagkräftiges Data-Science-Team zu besetzen. Um diesem Dilemma zu entgehen, benötigen Unternehmen flexible KI-Lösungen, die problemorientiert arbeiten und schnell geschäftsrelevante Ergebnisse liefern. Die leistungsstarken und gleichzeitig benutzerfreundlichen Modellpakete von SAS zielen genau auf diese Anforderungen. Sie entstanden im Rahmen des Milliardeninvestments von SAS in KI-gestützte Branchenlösungen und bauen auf jahrzehntelanger Erfahrung in der Bereitstellung skalierbarer und vertrauenswürdiger KI-Lösungen für globale Finanz-, Gesundheits- und Produktionsunternehmen sowie für staatliche Einrichtungen auf.

KI für die breite Öffentlichkeit nutzbar machen

Die sofort nutzbaren und schlanken Modelle fördern zudem die Demokratisierung von KI, also den Einsatz der Technologie unabhängig von der Qualifikation des Anwenders, beispielsweise in Form eines KI-Assistenten für Lagerflächenoptimierung. Dieser richtet sich an User ohne technischen Hintergrund und nutzt LLMs, um Interaktionen nahtlos in optimierte Workflows umzusetzen und bei schnelleren Planungsentscheidungen zu unterstützen.

„KI-Modelle sind die perfekte Ergänzung zu unseren bestehenden Lösungen und dem Angebot der SAS Viya Plattform“, sagt Udo Sglavo, Vice President for AI and Analytics bei SAS. „Sie decken die unterschiedlichsten Geschäftsanforderungen verschiedener Zielgruppen ab und sind Ausgangspunkt für Innovation in allen Bereichen unseres Ökosystems. Mit SAS Models erhalten Unternehmen schnell verfügbare KI-Lösungen, die sich flexibel einsetzen lassen und branchenspezifische Herausforderungen adressieren. Egal, ob sie noch am Anfang ihrer KI-Reise stehen oder den Einsatz erweitern möchten – SAS unterstützt Unternehmen mit Modellen, die genau auf ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind.“

Die ersten SAS Models werden voraussichtlich noch in diesem Jahr verfügbar sein. Mehr über SAS Applied AI and Modeling erfahren Sie hier: https://blogs.sas.com/content/tag/applied-ai-modeling/ .

Editorial contacts:

Das neue Angebot wurde speziell entwickelt, damit Unternehmen vertrauenswürdige KI unkompliziert im operativen Betrieb einsetzen können und zeitnah zuverlässige Ergebnisse erhalten.

Über SAS:

SAS ist ein weltweit führender Anbieter von künstlicher Intelligenz (KI) und Analytics-Software, die auch als spezifische Lösungen für verschiedenste Branchen verfügbar sind. SAS macht aus Daten belastbare Informationen und sorgt dafür, dass sie im richtigen Moment bereitstehen. Damit können Unternehmen schneller sichere Entscheidungen treffen. So verschafft SAS seinen Kunden seit 1976 THE POWER TO KNOW.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg. Weitere Informationen unter www.sas.de.