Volle Kontrolle im Anlagegeschäft:
Zürcher Kantonalbank analysiert mit SAS

Zürcher Kantonalbank schafft Analyseplattform zur Steuerung des Anlagegeschäfts

Wir haben mit SAS bisher jede analytische Herausforderung lösen können. Und die Weiterentwicklung der Lösungen von SAS spielt uns weiter in die Hände.

Roger Peter-Tan, Leiter Analytics Anlage- und Vorsorgegeschäft

Manchmal schaffen kleine Teams grosse Lösungen, die den Unternehmensalltag entscheidend prägen – wenn sie die richtigen Werkzeuge und die nötige Unterstützung erhalten. Die Mannschaft um Roger Peter-Tan hat bewiesen, dass dies auch in einer grossen Organisation wie der Zürcher Kantonalbank möglich ist. Als eine der wenigen Banken weltweit verfügt die Zürcher Kantonalbank seit mehreren Jahren über Bestnoten der drei grossen Rating-Agenturen (AAA von Fitch sowie Standard & Poor’s, Aaa von Moody’s). Peter-Tan hat mit seinen Kollegen und mit SAS ein quantitatives Monitoring des Anlagegeschäfts aufgebaut, das den Mitarbeitern die Möglichkeit eröffnet, eigene Analysen zu erstellen, und damit die Steuerung und Überwachung des Bereichs deutlich perfektioniert.

Nicht erst seit der Finanzmarktkrise im vergangenen Jahrzehnt sind die Anforderungen an Datenmanagement, Analysen und Reportings bei Banken stark gestiegen. Für eine Bank wie die Zürcher Kantonalbank, für die Sicherheit an erster Stelle steht, ist eine präzise und schnelle Steuerung und Kontrolle des Anlagegeschäfts besonders wichtig. Deshalb kümmert sich ein vierköpfiges Team von SAS Experten um die ständige Weiterentwicklung von Analyse- und Reporting-Möglichkeiten auf der Basis der SAS Software.

Das Ergebnis ist ein Werkzeug für Fachabteilungen und Entscheidungsgremien, mit dem sich Risiken und Veränderungen mittels Indikatoren, Regelsets und Standardauswertungen frühzeitig erkennen und quantifizieren lassen, die dann in Massnahmen umgesetzt werden können. „Wir haben dabei grossen Wert darauf gelegt, den Anwendern einerseits übersichtliche Reports zu liefern, andererseits aber maximale Freiheit für eigene Abfragen und individuelle Analysen zu geben“, so Peter-Tan. „Die Umsetzung auf der SAS Plattform bedeutet, dass wir nicht nur sehr flexibel sind, sondern auch mit grössten Datenmengen umgehen können und trotzdem extrem schnell arbeiten.“

In drei Monaten von null auf produktiv
Das Monitoring des Anlagegeschäfts ist nur ein Beispiel einer Analyselösung bei der Schweizer Bank. In weiteren Projekten entwickelte das Team von Peter-Tan mit SAS eine Lösung, welche die Anwendbarkeit von Produkten und Dienstleistungen strukturiert hinterlegt und überprüft sowie ein standardisiertes Management-Information-System zur Verfügung stellt. Die Datenmodellierung und Verarbeitung wird so gestaltet, dass Strukturen und Überprüfungsregeln jederzeit angepasst und modular erweitert werden können. Doch das Tool ist nicht nur eine Prüf- und Reporting-Plattform: „Ein wichtiger Teil ist die Simulationsfähigkeit in sämtlichen Ausprägungsmöglichkeiten. Die Kollegen in den Fachabteilungen können jederzeit simulieren, welche Auswirkungen angepasste Datenstrukturen oder neue Überwachungsmechanismen hätten“, so Peter-Tan. Begeistert ist er vor allem wegen der Flexibilität von SAS, mit der eine extrem schnelle Umsetzung möglich ist: „Schon nach drei Monaten konnten wir mit dem neuen Werkzeug arbeiten.“ Diese und weitere Lösungen befinden sich bei der Zürcher Kantonalbank in ständiger Weiterentwicklung. An Visionen fehlt es dabei dem Team nicht. Aktuell in Vorbereitung sind zum Beispiel weitere dynamische, webbasierte Cockpits zur Steuerung des Anlagegeschäfts und Überwachung von spezifischen Segmenten und Produktkategorien.

Der gesamte Bereich profitiert davon, „dass wir auf Basis unserer SAS Infrastruktur sehr schnell zu produktiven Lösungen kommen und bei Änderungen unsere Plattform unabhängig modular und zeitnah erweitern können.“ Peter-Tans Team ist organisatorisch im Anlage- und Vorsorgegeschäft angesiedelt und nicht in der IT. Zugleich legt er grossen Wert auf einen engen Schulterschluss: „Wir können das alles nur realisieren, wenn wir reibungslos mit der IT zusammenarbeiten. Und das klappt bei uns, die Unterstützung ist jederzeit voll vorhanden.“

Dass ein kleines Team mit über 30 Jahren SAS Erfahrung von der Technologie überzeugt ist, überrascht nicht. Aber die Beständigkeit hat gute Gründe, sagt Peter-Tan: „Wir haben mit SAS bisher jede analytische Herausforderung lösen können. Und die Weiterentwicklung der Lösungen von SAS spielt uns weiter in die Hände. Zudem klappt die Zusammenarbeit mit den Kollegen von SAS ausgezeichnet. Und ich bin sicher: Das Ergebnis bekommt man in der Bank zu spüren und weiss man sehr zu schätzen.“

logo-zkb

Herausforderung

Aufbau eines quantitatives Monitoring des Anlagegeschäfts, das den Mitarbeitern die Möglichkeit eröffnet, eigene Analysen zu erstellen, und damit die Steuerung und Überwachung des Bereichs deutlich perfektioniert.

Lösung

SAS® Banking Analytics Architecture 

Nutzen

Das Ergebnis ist ein Werkzeug für Fachabteilungen und Entscheidungsgremien, mit dem sich Risiken und Veränderungen mittels Indikatoren, Regelsets und Standardauswertungen frühzeitig erkennen und quantifizieren lassen, die dann in Massnahmen umgesetzt werden können.

The results illustrated in this article are specific to the particular situations, business models, data input, and computing environments described herein. Each SAS customer’s experience is unique based on business and technical variables and all statements must be considered non-typical. Actual savings, results, and performance characteristics will vary depending on individual customer configurations and conditions. SAS does not guarantee or represent that every customer will achieve similar results. The only warranties for SAS products and services are those that are set forth in the express warranty statements in the written agreement for such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. Customers have shared their successes with SAS as part of an agreed-upon contractual exchange or project success summarization following a successful implementation of SAS software. Brand and product names are trademarks of their respective companies.

Back to Top