SAS beschleunigt Medikamentenentwicklung mit KI und Analytics

Kooperation mit AstraZeneca für mehr Innovation in der klinischen Forschung

Der globale Arzneimittelhersteller AstraZeneca setzt auf SAS, einen der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), um die Medikamentenentwicklung zu beschleunigen. Das SAS Life Science Analytics Framework und SAS Viya ermöglichen effizientere und automatisierte statistische Analysen für klinische Studien – und schaffen so die Voraussetzung für eine schnellere Genehmigung neuer Arzneimittel durch die zuständigen Behörden.

SAS sorgt mit branchenführenden Analytics- und KI-Technologien für einen besseren Austausch von Patienten- und klinischen Daten. Das Studiendesign lässt sich unkompliziert an sich schnell verändernde regulatorische Vorgaben anpassen. Daten sind einfacher wiederverwendbar, damit werden Reporting und Zulassungsverfahren beschleunigt. Darüber hinaus wird das Framework für höhere Kapazitäten, Automatisierung, Interoperabilität und Flexibilität sorgen. Dies ist wiederum die Voraussetzung, um auch Patientendaten aus neuartigen Quellen einzubinden, darunter Wearables, Sensoren und personalisierte Medizin.

Das SAS Life Science Analytics Framework kommt als skalierbare und leistungsstarke Cloud-basierte Plattform in der Analyse- und Reportingphase zum Einsatz. Sie ermöglicht ein zügiges Anpassen von Entscheidungen, unabhängig von Volumen und Komplexität der Daten. Das ermöglicht eine signifikante Produktivitätssteigerung, die zu einer schnelleren Time-to-Market bei geringeren IT-Kosten führt. Die Partnerschaft zwischen SAS und AstraZeneca ermöglicht Teams im gesamten Unternehmen, besser zusammenzuarbeiten und somit Innovationen in der klinischen Forschung voranzutreiben.

„Die Zusammenarbeit mit SAS wird uns dabei helfen, klinische Daten auf eine ganz neue Art und Weise zu nutzen, die den Patienten in den Fokus rückt und ihn noch schneller mit den richtigen Medikamenten versorgt“, sagt Christopher J Miller, VP Biometrics bei AstraZeneca. „Zudem schafft sie die Grundlage für innovative Arbeitsmethoden, Technologien und Versuchsmodelle, die die Entwicklung unseres Portfolios beschleunigen.“

„Ich freue mich sehr, dass SAS die jahrelange enge Zusammenarbeit mit AstraZeneca durch die Unterstützung bei dieser Transformation noch ausbauen kann“, kommentiert Bryan Harris, SAS Executive Vice President und Chief Technology Officer bei SAS. „Und wir kratzen gerade erst an der Oberfläche. Die Fortschritte bei KI und Co. eröffnen spannende Optionen, wie unsere Technologie mit der Expertise von AstraZeneca gebündelt zu der Entwicklung neuer medizinischer Lösungen beitragen kann.“

Editorial contacts:

Über SAS:

SAS ist ein weltweit führender Anbieter von Künstlicher Intelligenz (KI) und Analytics-Software, die auch als spezifische Lösungen für verschiedenste Branchen verfügbar sind. SAS macht aus Daten belastbare Informationen und sorgt dafür, dass sie im richtigen Moment bereitstehen. Damit können Unternehmen schneller sichere Entscheidungen treffen. So verschafft SAS seinen Kunden seit 1976 THE POWER TO KNOW.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Austria hat seinen Sitz in Wien. Weitere Informationen unter www.sas.at.