Data Visualization conceptual art

Teilnahmebedingungen SAS Training Points 

Die Teilnahmebedingungen für das SAS Global Training Points-Programm

  1. Datum des Inkrafttretens: 1. Juli 2017. Das Angebot ist gültig bis zum 31. Dezember 2018.
  2. Der Auftraggeber muss einen Hauptansprechpartner benennen, der das Punktekonto verwaltet, Mitarbeiterregistrierungen autorisiert und bei der Koordinierung des Kaufs von Produkten oder Dienstleistungen mit Hilfe von SAS Training Points behilflich ist.
  3. Die Punkte können verwendet werden, um (a) Mitarbeiter für Kurse aus dem offenen Kursprogramm, Live-Web Classes oder firmenspezifische Kurse anzumelden; (b) die Lizenzgebühren für E-Learnings und SAS Learning Subscription zu bezahlen; (c) Übungszeit im Virtual Lab zu erwerben; (d) Gutscheine für die SAS Zertifizierungsprüfungen zu erwerben; (e) die Nutzung der SAS Schulungsumgebung und von Schulungsräumen bei SAS zu bezahlen; (f) sich für ausgewählte SAS Konferenzen anzumelden.
  4. Die Punkte können zur Abrechnung der o.g. Leistungen auch länderübergreifend genutzt werden. Dabei wird die Anzahl Punkte eingelöst, die den Preisen für Produkte und Services des Landes entsprechen, in dem die Punkte verwendet werden. Die SAS Niederlassung im Land der Leistungserbringung muss vorab der Verwendung zustimmen. Darüber hinaus ist jeder Preisnachlass, der über SAS Training Points in einer SAS Niederlassung erworben wurde, aber in einem anderen Land eingelöst werden soll, auf zehn Prozent (10 %) begrenzt.
  5. Der Kauf oder die Verwendung von SAS Training Points an bestimmten Standorten kann die Zahlung zusätzlicher Steuern erfordern. Dieser Betrag ist nicht im Preis für SAS Training Points enthalten. SAS wird sich bemühen alle Steuern, die für den Kunden auf der entsprechenden Rechnung anfallen, zu berücksichtigen, und der Kunde erklärt sich damit einverstanden, diese Steuern an SAS zu zahlen; der Kunde ist jedoch selbst für die Steuern verantwortlich, die beim Kauf und der Nutzung von SAS Trainingspunkten anfallen. Der Kunde ist nicht verantwortlich für Steuern, die auf den Einkünften von SAS basieren.
  6. Die Punkte verfallen 12 oder 18 Monate nach der Aktivierung des Kontos, je nachdem, wie viele Punkte innerhalb einer Bestellung erworben wurden.
  7. Die Anzahl der Plätze in den Schulungen sind begrenzt. Die Teilnahme kann nicht garantiert werden.
  8. SAS behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Schulungen zu stornieren oder zu verschieben. SAS behält sich das Recht vor, Parteien eine Schulung zu verweigern, die Verboten aufgrund geltender Gesetze oder Vorschriften, insbesondere aufgrund von Exportgesetzen und -vorschriften der Vereinigten Staaten von Amerika, unterliegen. SAS ist nicht verantwortlich für Hotel-, Flug- oder Bahn-Stornokosten, die im Zusammenhang mit der Absage von SAS Kursen oder Veranstaltungen stehen. Bitte beachten Sie beim Kauf eines Flug- oder Bahntickets alle Airline-Restriktionen bezüglich nicht erstattungsfähiger Tickets.
  9. Der Auftraggeber erhält mit dem Erwerb von SAS Global Training Points eine Kontonummer, sobald die Bestellung eingegangen ist. Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage netto. Der Auftraggeber kann seine Punkte nutzen, sobald er die Kontonummer erhalten hat, jedoch nicht früher.
  10. Die SAS Global Training Points sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
  11. Der Kaufpreis für die SAS Training Points kann nicht rückerstattet werden.
  12. Bei firmenspezifischen Schulungen fallen ggf. zusätzlich Reisekosten für SAS Mitarbeiter an, die im Angebot zum Kurs separat aufgeführt sind und separat abgerechnet werden.
  13. Richtlinien für die Stornierung von Leistungen
    1. Kurse des offenen Kursprogramms: Die Punkte werden dem Konto wieder gutgeschrieben, wenn die Stornierung mindestens 10 Kalendertage vor dem geplanten Beginn einer Veranstaltung per Post oder E-Mail eingegangen ist; danach (9 Kalendertage oder weniger) wird das Punktekonto mit der vollen Anzahl der entsprechenden Punkte belastet. Ersatzteilnehmer werden jederzeit vor der Veranstaltung akzeptiert. Eine Umbuchung auf einen späteren Termin des gleichen Kurses ist bis zu 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich; je Anmeldung ist nur eine Umbuchung möglich.
    2. Firmenspezifische Kurse und Live Web Classes: Der Auftraggeber kann firmenspezifische Kurse und Live Web Classes kostenfrei stornieren, wenn die Benachrichtigung schriftlich bis spätestens 21 Tage vor Kursbeginn bei SAS eingeht. Eine Verschiebung eines Kurses weniger als 21 Tage vor Kursbeginn gilt als Stornierung und eine Stornogebühr von 50 % des Gesamtpreises für das geplante Training wird gesondert in Rechnung gestellt. Eine Verschiebung eines Kurses weniger als 10 Kalendertage vor Kursbeginn gilt als Stornierung und eine Stornogebühr in Höhe von 100 % des Gesamtpreises für das geplante Training wird gesondert in Rechnung gestellt. Falls Flugtickets für SAS Mitarbeiter mit Zustimmung des Auftraggebers erworben wurden, die nicht rückerstattungsfähig sind, ist der Auftraggeber darüber hinaus verantwortlich für die Kosten des Tickets.

Back to Top