Expertentipp:
 

Wussten Sie schon, wie Sie im SAS Enterprise Miner die Auswahl bestimmter Inputs bei einer Variablenselektion im Regressionskontext erzwingen können?

Und so geht’s:

Die Auswahl relevanter Prädiktoren für ein Prognosemodell sollte idealerweise rein datengetrieben erfolgen. In der Praxis erfordern jedoch mitunter sachlogische Überlegungen oder die Notwendigkeit, Erwartungshaltungen bedienen zu müssen, ein manuelles Eingreifen in den Aus¬wahlprozess. An einem einfachen Beispiel soll im Folgenden demonstriert werden, wie sich für ein Regressionsmodell die Aufnahme bestimmter Variablen im Zuge einer Forward-Selektion erzwingen lässt.

Zunächst erzeugen wir den folgenden einfachen Prozessfluss:

SAS® Enterprise Miner: HMEQ-Regression

Die HMEQ Datenquelle basiert auf dem gleichnamigen Datensatz der SAMPSIO Beispieldaten-Bibliothek im Enterprise Miner. Neben verschiedenen Inputs umfasst dieser Datensatz auch die binäre Targetvariable BAD.

Als (zunächst) einzige Modifikation der Default-Einstellungen setzen wir die Property Selection Model des Regressions-Knotens auf Forward und führen den Prozessfluss aus.

SAS® Enterprise Miner: Model Selection

Im Output-Fenster der Results des Regressions-Knotens wird die erwartete Situation dokumentiert – der Forward-Selektionsprozess startet mit dem „Nur-Intercept“-Modell:

SAS® Enterprise Miner: „Nur-Intercept“-Modell

Als Nächstes verändern wir die Property Use Selection Defaults zu No ...

SAS® Enterprise Miner: Model Selection

... und klicken anschließend auf die Schaltfläche mit den 3 Punkten der Property Selection Options. Im Fenster Selections Options spezifizieren wir den Wert 3 für die Property Force Candidate Effects und schließen das Fenster mit einem Klick auf OK.

SAS® Enterprise Miner: Selection Options

Jetzt setzen wir die Property User Terms auf Yes und klicken auf die Schaltfläche mit den 3 Punkten der Property Term Editor.

SAS® Enterprise Miner: User Terms Yes

Im Fenster Terms können nun alle Variablen, die fix im Modell verankert werden sollen, sukzessive ausgewählt und über Klick auf den Rechtspfeil sowie den Save-Button in die Terms-Liste übernommen werden. Wenn die Auswahl beendet ist, schließen wir das Fenster über OK.

SAS® Enterprise Miner: Terms

Im ausgewählten Beispiel soll die Aufnahme der drei Inputs REASON, MORTDUE und DEROG ins Modell erzwungen werden.

Ein erneuter Lauf des Regressions-Knotens und der anschließende Blick in das Output-Fenster der Results bestätigen den gewünschten Effekt.

SAS® Enterprise Miner: Forward Selection Procedure
SAS® Enterprise Miner: Summary of Forward Selection

Weitere Tipps zum Thema erhalten Sie im Kurs Applied Analytics Using SAS® Enterprise Miner™.

Back to Top