SAS ist offizieller Analytics-Partner der Special Olympics World Games

Advanced Analytics, KI, Machine Learning und eigenes Data-Science-Team sollen wertvolle Erkenntnisse zum Sportevent liefern

SAS, einer der führenden Analytics-Anbieter, ist „Official Analytics Supplier“ der Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi (14. bis 21. März 2019), dem größten Sportevent für Menschen mit geistiger Behinderung. Mit SAS Viya und SAS Lösungen für Datenintegration sollen Echtzeitdaten aus unterschiedlichsten Quellen im Vorfeld, während und nach dem Event ausgewertet werden. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden dem Local Organizing Committee (LOC) als Grundlage für die operative Planung sowie für klinische Studien dienen. Letztere sollen bei der Verbesserung der gesellschaftlichen Integration von Menschen mit Behinderung helfen.

Über die Plattform stellt SAS Funktionen für künstliche Intelligenz (KI), Machine Learning und Datenmanagement bereit, mit denen sich Daten aus unterschiedlichsten Quellen auswerten lassen. Dazu gehören unter anderem Geoinformationen zu Athleten und Zuschauern oder Gesundheitsdaten. Beispielsweise kann das Komitee die Sicherheit der Athleten gewährleisten, indem ihr Standort und ihre Herzfrequenz in Echtzeit gemessen werden und somit bei Bedarf ohne Verzögerung medizinische Hilfe bereitgestellt werden kann. Zudem dienen die Daten zur Logistik- und Versorgungsoptimierung, so dass die Sportler schnellstmöglich von A nach B kommen und auf ihre speziellen Ernährungsbedürfnisse abgestimmte Mahlzeiten bekommen. Zusätzlich stellt SAS ein internationales Freiwilligenteam aus Data Scientists, die während des Events dafür sorgen, dass die Technologie wertvolle Erkenntnisse liefert.

„Die Spiele in Abu Dhabi sind der Auftakt für die nächsten 50 Jahre Special Olympics – umso wichtiger ist es uns, dass das diesjährige Event technologisch auf dem neuesten Stand ist“, sagt Peter Wheeler, CEO der Special Olympics World Games Abu Dhabi 2019. „Die modernen Analyselösungen von SAS helfen uns dabei, Athleten und andere Beteiligte immer im Blick zu haben – und dadurch für einen reibungslosen Ablauf des Events zu sorgen. Aber darüber hinaus schaffen wir damit einen wertvollen Datenpool für eine zukunftsweisende Neuausrichtung der Special-Olympics-Bewegung.“

Die Partnerschaft mit dem Special-Olympics-Komitee fügt sich nahtlos in das Engagement von SAS für die „Data for Good“-Bewegung, die die Verwendung von Daten für einen guten Zweck als Priorität hat. Damit sollen humanitäre Notlagen rund um Armut, Gesundheit, Menschenrechte oder Bildung gemildert werden.

Alaa Yousef, Managing Director bei SAS Middle East, erklärt dazu: „Inklusion heißt: jedem die gleichen Chancen bieten. Dafür ist es notwendig, Menschen entsprechend ihren ganz unterschiedlichen Voraussetzungen zu fördern – und das sehen wir bei SAS als wichtige Aufgabe. Denn für uns sind Daten nicht nur Zahlen, sondern eine Chance, um Veränderungen voranzutreiben. Unsere Zusammenarbeit mit dem Special Olympics Local Organizing Committee Abu Dhabi zeigt einmal mehr unser Engagement, wenn es darum geht, wegweisende Initiativen zu unterstützen.“

Über SAS:

SAS ist weltweit Marktführer im Bereich Analytics. Kunden weltweit setzen innovative Software und Services von SAS ein, um Daten in Wissen zu verwandeln und intelligente Geschäftsentscheidungen zu treffen. Seit 1976 verschafft SAS Kunden rund um den Globus THE POWER TO KNOW.

Kontakt:

Back to Top