Samford University und SAS fördern Sports-Analytics-Profis

SAS arbeitet zusammen mit dem Samford University Center für Sports Analytics an einer verbesserten Ausbildung für Sports-Analytics-Experten. Das Center und das Softwareunternehmen unterstützen Lehre und Lernen in verschiedensten Sports-Analytics-Bereichen. Mit Sports Analytics werden große Datenmengen, die bei und um Sportveranstaltungen entstehen, mithilfe von Machine Learning, Deep Learning und weiteren Technologien erfasst und ausgewertet. Dadurch können zum Beispiel die Fähigkeiten der Spieler datengetrieben analysiert werden und sich Mannschaften einen signifikanten Vorteil verschaffen. Sports Analytics wird unter anderem in den Bereichen Sportsponsoring, Spielerbewertung, Sportmedizin, Sportberichterstattung, Fanbindung und operatives Sportgeschäft angewandt.

Studenten des Samford University Center für Sports Analytics arbeiten mit realen Daten, die von Partnern aus der Sportwelt zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehören unter anderem internationale Fußballmannschaften sowie Mannschaften der National Basketball Association (NBA) und der National Football League (NFL) oder große Sportbekleidungsunternehmen. Im Gegenzug bekommen die Datengeber von den Studenten konkrete Strategien, mit denen sie ihre sportliche und wirtschaftliche Performance steigern können.

„Samford hat gute Chancen auf eine internationale Vorreiterrolle bei Sports Analytics“, erklärt Michael Hardin, Samford University Provost und Vice President for Academic Affairs. „Bei uns erleben Studenten und Fachexperten praxisnah die zunehmende Bedeutung von Analytics in der Sportindustrie – anhand von Analytics-Technologie, die viele Sportmannschaften bereits einsetzen.“

Die New York Mets, Orlando Magic und die Boston Bruins haben mithilfe von SAS bereits Einblicke in Spielerleistungen und Fanbindung sowie Vereinserträge bekommen. Zahlreiche Sportvereine sammeln nützliche Daten, zum Beispiel zum Ticketverkauf, zu Fans, Sportlern, Spielen, mobilen Anwendungen, Web-Traffic und Veranstaltungsorten. Sie haben allerdings oft Probleme damit, diese sehr unterschiedlichen Informationen auf einen Nenner zu bringen – ganz zu schweigen von der Datennutzung zur Performance-Steigerung auf dem Spielfeld oder in operativen Angelegenheiten.

„Die Nutzung von Sports Analytics trifft genau den Puls der Zeit“, erklärt Sean O’Brien, Vice President bei SAS Education. „Studenten, die sich an der Samford University mit Sports Analytics beschäftigt haben, winken hervorragende und spannende Jobs in der digitalisierten Arbeitswelt.“

Verkauf von Football-Tickets steigt durch Analytics auf Rekordhöhe
Das Potenzial von Analytics im Sportbereich ist groß: Das „Athletics Department“ der University of North Carolina kombiniert zum Beispiel gesammelte Daten aus dem Alumni-Netzwerk der Universität und aus dem Universitätsmarketing mit kreativen Services und verschiedenen Fangruppen, die Tickets für die Football-Events der Hochschule kaufen. Darauf basierend schneiden sie Fan-Kampagnen auf besonders Sportbegeisterte zu, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Saisonkarten kaufen. Ähnlich geht die Universität vor, wenn es um Kampagnen für Spender oder freiwillige Helfer für Universitätsaktionen geht. Durch diese Vorgehensweise konnte die University of North Carolina im Jahr 2017 Tickets im Wert von 24 Millionen Dollar für ihre Football-Spiele verkaufen. Darunter waren 5.000 Käufer neuer Football-Saisonkarten.

Sport-Analytics in der Unternehmenspraxis
SciSports ist ein niederländisches Sports-Analytics-Unternehmen, das SAS Software für die Erfassung und Auswertung von großen Datenmengen aus Fußballspielen einsetzt. Dafür wendet das Unternehmen Machine Learning, Deep Learning und künstliche Intelligenz auf Streaming-Daten an. Die Auswertung der Daten dient der Weiterentwicklung einer ganzen Reihe von Innovationen – von der Spielerrekrutierung bis hin zum Virtual-Reality-Erlebnis für Fans. Das Unternehmen nutzt den SciSkill Index, um verschiedenste Fußballspieler nach einem universell gültigen Index zu bewerten. Zur Errechnung von Qualität, Talent und Wert von mehr als 200.000 Fußballspielern werden Machine-Learning-Algorithmen genutzt. Dieses Verfahren unterstützt Fußballvereine dabei, Talente zu finden, den Gegner zu analysieren oder gezielt nach Spielern zu suchen, die einem bestimmten Profil entsprechen.

Weitere Informationen zu SAS for Sports Analytics gibt es hier. Wie Mannschaften erfolgreich Analytics einsetzen können, zeigt dieses Whitepaper.

Über SAS:

SAS ist weltweit Marktführer im Bereich Analytics und mit 3,24 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller. Kunden weltweit setzen innovative Software und Services von SAS ein, um Daten in Wissen zu verwandeln und intelligente Geschäftsentscheidungen zu treffen. Seit 1976 verschafft SAS Kunden rund um den Globus THE POWER TO KNOW.

Mit SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern in Echtzeit die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen über SAS.

Kontakt

  • SAS Deutschland
    SAS Institute GmbH
    In der Neckarhelle 162
    D-69118 Heidelberg

    Telefon: 06221 / 415 - 0
    Fax: 06221 / 415 - 14

    Thomas Maier
    Telefon: 06221 / 415 - 1214

Back to Top