Advanced Analytics und KI: Volvo Trucks verbessert mit SAS Ferndiagnosen

Volvo Trucks North America erweitert sein Remote-Diagnostics-Serviceportfolio um eine Advanced-Analytics-Plattform von SAS, einem der führenden Analytics-Anbieter. Best-in-Class Analytics von SAS unterstützt die Künstliche-Intelligenz(KI)-Initiativen von Volvo. Gleichzeitig bekommen Anwender verbesserte Funktionalitäten für präzisere Analysen und Entscheidungen an die Hand.

„Durch die Zusammenarbeit mit SAS konnten wir unsere Remote Diagnostics zur Verbesserung der Laufzeiten weiter optimieren – die höhere Rechenleistung zur Verarbeitung der Daten hinter den Diagnosecodes ist dafür entscheidend“, erläutert Ash Makki, Product Marketing Manager bei Volvo Trucks North America. „Wir können jetzt mehr Fahrzeugteile und Fehlercodes überwachen sowie situationsbezogene Muster erkennen. Dies verbessert die Diagnosegenauigkeit, gibt uns tiefere Einblicke in die Ursachen, und die Mitarbeiter des Volvo Action Services (VAS) erhalten präzisere Daten. Damit können sie die Fehlercodes genauer analysieren sowie Entscheidungsträgern und Werkstätten wertvolle Informationen zur Verfügung stellen. So helfen wir unterm Strich dabei, die Laufzeit der Fahrzeuge zu maximieren.“

„Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz sind zwei Themen, die wir durch den Einsatz der SAS Platform aktuell mit großem Nachdruck vorantreiben“, erklärt Conal Deedy, Director of Connected Vehicle Services bei Volvo Trucks North America. „Wir decken verborgene Informationen in unseren Daten auf und verknüpfen diese mit dem Spezialwissen unserer Fahrzeugingenieure. Gemeinsam können wir besser verstehen, was die Daten über den Lkw aussagen – und können dieses Wissen wieder in die Remote Diagnostics Services einfließen lassen. Das bringt uns bereits immense Vorteile, und vor uns liegt noch eine äußerst spannende Zukunft. Mit der SAS Platform ist Volvo in der Lage, Millionen von Datensätzen in Echtzeit zu verarbeiten und die Ferndiagnosemöglichkeiten auszuweiten. Damit können wir die Diagnosezeit im Schnitt um 70 Prozent und die Reparaturzeit um 25 Prozent verringern.“

Volvo Trucks und SAS haben laut Jason Mann, Vice President of IoT bei SAS, gemeinsam ein zuverlässiges und flexibles Analysesystem entwickelt: „Der Frachtverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil des weltweiten Logistiksystems, das unsere Wirtschaft am Laufen hält. Von einer besseren Performance und geringeren Kosten profitieren entlang der Wertschöpfungskette alle. Volvo Trucks liefert – im wörtlichen wie im übertragenen Sinne. Denn mithilfe der Vielfalt an analytischen Methoden unterstützt SAS uns, aussagekräftige Informationen aus den IoT-Daten jedes einzelnen Fahrzeugs zu ziehen.“

Probleme in Echtzeit erkennen

Seit 2013 sind alle Volvo-Lkws mit Volvo-Motoren serienmäßig mit werkseitig installierter Telematik-Hardware ausgestattet. Diese ermöglicht die Anbindung an die Remote-Diagnostics-Services von Volvo, die kritische Fehlercodes zu Motor, Getriebe und Nachbehandlung proaktiv diagnostizieren und überwachen. Nachdem ein Code erkannt wurde, erfassen Sensoren auf dem Lkw Streaming-Daten in Echtzeit, um Kontextinformationen zu liefern. Datenpunkte und Betriebsbedingungen wie Fahrzeugstandort, Höhenlage, Umgebungstemperatur, Fahrzeuggetriebe, Drehzahlwert oder Drehmomentbelastung liefern sämtliche Informationen, die für eine präzisere Diagnose erforderlich sind.

Hochqualifizierte VAS-Mitarbeiter leisten rund um die Uhr den Support für Volvo-Lkws und überwachen die kritischen Fahrzeugcodes. Sobald ein Problem festgestellt wird, bewerten sie dessen Schweregrad und informieren den für das jeweilige Fahrzeug zuständigen Ansprechpartner. So kann dieser Experte feststellen, ob der Lkw weiter betrieben werden kann oder unmittelbar den Service ansteuern muss. Alle Details aus dem Serviceprozess werden über die Volvo-eigene Online-Servicemanagement- und Kommunikationsplattform ASIST erfasst und nachverfolgt. Damit haben der Fahrer, der Kundenansprechpartner und der Händler in Echtzeit Zugriff auf den Status, die Reparaturplanung sowie die Verfügbarkeit von Teilen und Servicestationen. Auch Aktualisierungen per Remote Programming sind durch VAS-Mitarbeiter möglich.

 

Über SAS:

SAS ist weltweit Marktführer im Bereich Analytics und mit 3,24 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller. Kunden weltweit setzen innovative Software und Services von SAS ein, um Daten in Wissen zu verwandeln und intelligente Geschäftsentscheidungen zu treffen. Seit 1976 verschafft SAS Kunden rund um den Globus THE POWER TO KNOW.

Mit SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern in Echtzeit die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen über SAS.

Kontakts:

  • SAS Deutschland
    SAS Institute GmbH
    In der Neckarhelle 162
    D-69118 Heidelberg

    Telefon: 06221 / 415 - 0
    Fax: 06221 / 415 - 14

    Thomas Maier
    Telefon: 06221 / 415 - 1214

Back to Top