SAS Visual Investigator bringt mehr Transparenz in die Daten

Betrugserkennung, Seuchenprävention, Risikomanagement

SAS bringt mit SAS Visual Investigator für SAS Viya ein neues, cloudoptimiertes Werkzeug für investigative Datenanalysen. Damit können sich Analysten einen schnellen Überblick über Netzwerke, Muster, Ereignisse, Trends und Abweichungen über ganze Datenbestände hinweg verschaffen.

Der SAS Visual Investigator gehört zu einer umfangreichen Lösungspalette, die der Softwarehersteller auf Basis der neuen Analytics-Plattform SAS Viya aufbaut. Die Lösung vereint die Vorteile von Advanced Analytics mit grafischen und interaktiven Funktionalitäten. Analysten können den Ursachen für Ereignisse und Warnmeldungen schnell und intuitiv auf den Grund gehen – und auf der Basis von tief greifenden Analysen fundierte Maßnahmen einleiten. Die ausgefeilte Visualisierung und umfangreiche Suchfunktionen machen ein exploratives Arbeiten effizient. Eine besondere Stärke der Lösung liegt darin, die Qualität der Treffer verbessern zu können. Im Ergebnis bedeutet das weniger Verdachtsfälle, die sich später als gegenstandslos erweisen (sogenannte False Positives).

Typische Anwendungsbereiche sind Erkennung und Ermittlung aller Arten von komplexen und potenziell gefährlichen Vorgängen, beispielsweise Industriespionage, Drogenschmuggel, organisierter Betrug, Kreditausfällen oder auch der Ausbruch von Epidemien.

Features

  • Daten direkt in Handlungen umsetzen: Eine einzige Anwendung vereint Alert-Triage, Search- und Discovery-Funktion, Netzwerk-Analysen und Befund-Dokumentation.
  • Verborgene Netzwerke schneller entdecken: SAS Visual Investigator identifiziert automatisch Netzwerke und visualisiert sie interaktiv.
  • Schnell Anpassungen vornehmen: Der SAS Visual Investigator kann wechselnde Anforderungen und verschiedenste Fragestellungen beantworten, ohne dass es einer weiteren Modifikation durch einen Entwickler bedarf. Dank geringer Betriebskosten ist die Lösung prädestiniert für den abteilungsübergreifenden Einsatz mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche.
  • Bereits vorhandene Daten nutzbar machen: Der SAS Visual Investigator basiert auf SAS Viya und unterstützt deshalb eine format-, größen- und standortunabhängige Suche von Daten.

„Komplexe und uneinheitliche Daten bremsen Analysten ungemein aus“, sagt Brooke Fortson, Product Marketing Manager for Data Science and Emerging Technologies bei SAS. „Der SAS Visual Investigator entschärft diese Probleme, indem er Daten zusammenführt und verborgene Muster ans Licht bringt. Die grafischen und interaktiven Funktionalitäten ermöglichen den Import von Daten, den Zugriff auf Fremdsysteme und vor allem explorative Analysen einfach per Mausklick. Wenn alle Daten einfach zugänglich, gut verwaltet und up to date sind, werden Probleme rechtzeitig erkannt und schneller gelöst.“

SAS Visual Investigator im Einsatz bei DirectPay

Der Finanzdienstleister DirectPay mit Sitz in den Niederlanden nutzt SAS Visual Investigator, um die Ermittlungen gegen betrügerische Aktivitäten effizienter zu machen und den Austausch innerhalb des Recherche-Teams zu verbessern. DirectPay kauft Portfolios mit offenen Rechnungen und Krediten von Firmen aus der Telco-Branche, von Versorgern und Web-Shops. Ein Portfolio kann Millionen an Rechnungen und Krediten enthalten. Die Bearbeiter benötigen einen umfassenden Überblick über alle Datensätze, die zu einem Fall oder Schuldner gehören, um Beziehungen und Unregelmäßigkeiten festzustellen und bei Betrugsverdacht sichere Entscheidungen zu treffen.

„Mit einer Datenvisualisierung können wir sehr viel einfacher komplexe Abfragen managen, von Rastern und Listen bis zu Karten, Netzwerken und Zeitachsen“, sagt Colin Nugteren, Chief Analytics Officer bei DirectPay. „Die Kombination aus grafischer Benutzeroberfläche und hoch performantem analytischem Modell hilft uns, die Qualität unserer Dienstleistungen und unsere Ergebnisse zu verbessern. Unsere Ermittler können Außenstände zweifelsfrei bestimmten Personen zuordnen, alle Vorgänge identifizieren, in die diese Person ebenfalls involviert ist und – wenn nötig – Betrugsversuche aufdecken.“

Die Entwicklungsabteilung von DirectPay war das erste Team, das mit SAS Visual Investigator Erfahrungen sammelte. „Der wichtigste Vorteil besteht für uns darin, dass wir den SAS Visual Investigator auf unsere speziellen und wechselnden Bedürfnisse anpassen können“, resümiert Tom Dogger, Head of R&D bei DirectPay. „Wir personalisieren die Ansicht und binden neue Datenquellen ein. Wir brauchen dafür weder spezielle Programmierung noch externe Dienstleistungen, was unsere Ermittler in ihrer Arbeit voranbringt. Die Software setzen wir nicht nur für Betrugserkennung ein, sie hilft uns auch bei anderen Geschäftsbereichen wie Schuldenreduktion und langfristiger Tilgung.“  

Über SAS:

SAS ist weltweit Marktführer im Bereich Analytics und mit 3,2 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller. In Deutschland hat SAS im vergangenen Jahr 139,7 Millionen Euro Umsatz erzielt. Kunden an mehr als 83.000 Standorten setzen innovative Analytics-, Business-Intelligence- und Datenmanagement-Software und -Services von SAS ein, um schneller bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Seit 1976 verschafft SAS Kunden rund um den Globus THE POWER TO KNOW.

Mit SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern in Echtzeit die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen über SAS.

 

Kontakt

  • SAS Deutschland
    SAS Institute GmbH
    In der Neckarhelle 162
    D-69118 Heidelberg

    Telefon: 06221 / 415 - 0
    Fax: 06221 / 415 - 14

    Thomas Maier
    Telefon: 06221 / 415 - 1214

Back to Top