SAS Big Data Lab unterstützt die Hochschule Luzern beim Thema „Datenwelten“

Die Hochschule Luzern setzt Zeichen beim Thema Big Data und kooperiert bei ihrem neuen interdisziplinären Schwerpunkt (IDS) Datenwelten mit SAS, einem der weltgrössten Softwarehersteller. In einer Lern- und Experimentierumgebung kommt das SAS Big Data Lab zum Einsatz. Mit dieser Softwareplattform rüsten sich weltweit Unternehmen für Big Data, indem sie neue digitale Geschäftsmodelle und -prozesse in einer geschützten IT-Umgebung evaluieren und direkt für den Einsatz vorbereiten.

Andreas Brandenberg, Leiter des Instituts für Kommunikation und Marketing IKM der Hochschule Luzern und Co-Leiter des IDS Datenwelten: „Das Thema ‚Big Data‘ wird vielfältige Umwälzungen mit sich bringen. Die Nutzung von Daten ist dabei ein wesentlicher Treiber für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung im 21. Jahrhundert. Sie bringt allerdings nicht nur enorme Chancen, sondern auch völlig neue Herausforderungen auf sozialer, kultureller und ethischer Ebene mit sich. Der IDS will zeigen, wie aus Daten Werte geschaffen werden.“ Konkret soll über verschiedene interne und öffentliche Fach- und Publikumsveranstaltungen, Förderprojekte und weitere Initiativen der potenzielle Nutzen von Daten aufgezeigt werden. Integraler Teil des IDS ist das X-Lab, eine Lern- und Experimentierumgebung für Big-Data-Anwendungen. Sie steht Dozierenden und Studierenden der Hochschule Luzern zur Verfügung, die Einblick in die Wertschöpfung von Big Data bekommen wollen. Auch externe Interessierte können die Plattform nutzen. SAS unterstützt den IDS mit einer sehr leistungsfähigen analytischen Plattform – dem SAS Big Data Lab. Dazu Markus Grau, Academics Program Manager bei SAS: „Viele Firmen im In- und Ausland setzen auf die Kompetenz von SAS, wenn es darum geht, Mehrwert aus Daten zu schaffen. Das akademische Umfeld war uns immer sehr wichtig, denn es ist der Schmelztiegel der Innovation – und nicht zuletzt ist SAS selbst vor 40 Jahren aus dem akademischen Betrieb hervorgegangen. Der IDS der Hochschule Luzern bietet internen wie auch externen Interessierten ein optimales Lernumfeld für ein Thema, das zukünftig noch wichtiger wird. Der Bedarf an Fachkräften mit analytischen Wissen steigt enorm.“ Zusätzlich zur Software wird SAS der Hochschule Luzern auch Anwendungskompetenz zur Verfügung stellen.

Bereits im Mai sollen die ersten öffentlichen Veranstaltungen zum Thema „Visual Analytics – ein Big Data Use Case für Nicht-Statistiker“ lanciert werden. Die Hochschule Luzern wird den IDS auch auf dem SAS Forum Schweiz am 1. Juni 2016 im Kongresshaus Zürich vorstellen.

 

Über SAS:

SAS ist weltweit Marktführer im Bereich Analytics und mit 3,2 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller. Kunden an mehr als 83.000 Standorten setzen innovative Analytics-, Business-Intelligence- und Datenmanagement-Software und -Services von SAS ein, um schneller bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Seit 1976 verschafft SAS Kunden rund um den Globus THE POWER TO KNOW.

Mit SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern in Echtzeit die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Switzerland hat seine Zentrale in Zürich und eine weitere Niederlassung in Genf. Weitere Informationen über SAS.

 

 

Editorial contacts:

  • SAS Switzerland
    SAS Institute AG
    Richtistrasse 11
    CH-8304 Wallisellen

    Thomas Maier
    Tel. +49 (6221) 415 - 1214

Back to Top