Jenseits der Wahrnehmungsschwelle

Die Allianz Versicherung setzt auf Analytics für die Bekämpfung von Versicherungsbetrug


Die Anwender klicken sich ganz einfach durch die angezeigten Elemente, das kommt der Effizienz zugute und spart Kosten.

Maya Mašková
Leiterin der Internen Revision der tschechischen Allianz-Ländergesellschaft

Die meisten Fälle von Versicherungsbetrug gibt es bei Autoversicherungen. Das Spektrum reicht von simulierten beziehungsweise absichtlich herbeigeführten Unfällen bis zu überzogenen Schadensmeldungen. Aber auch Immobilienbesitzer oder Kunden mit einer Hausratversicherung stellen die Interne Revision von Versicherern auf die Probe. Mit dem richtigen Betrugserkennungssystem im Hintergrund lassen sich an dieser Stelle Millionen sparen. Die Allianz Versicherung in der Tschechischen Republik liefert den besten Beweis dafür.

Alles begann mit einem Modernisierungsprojekt, wie sich Maya Mašková, Leiterin der Internen Revision der tschechischen Allianz-Ländergesellschaft, erinnert: Ziel war es, das in die Jahre gekommene bestehende Betrugserkennungssystem durch eine moderne Analytics-Lösung zu ersetzen. Schneller sollte sie sein, weniger personalintensiv und dabei bessere Ergebnisse liefern. „Uns ging es darum, die Prozesse so weit wie möglich zu automatisieren“, erzählt Mašková. „Am wichtigsten allerdings war uns die Qualität der Ergebnisse. Daher suchten wir nach einer Lösung, die Verdachtsfälle zuverlässig identifiziert.“

Das Unsichtbare erkennen

Die Entscheidung der Allianz für SAS Fraud Framework for Insurance fiel nicht zuletzt wegen des hybriden Ansatzes, mit dem die Lösung Daten durchsucht. Das System arbeitet mit einer Vielzahl an statistischen Methoden, um Daten aus allen möglichen Perspektiven zu analysieren. „Dafür liefert SAS von Haus aus analytische Modelle mit, die Zusammenhänge aufdecken, die Menschen unmöglich erkennen können“, sagt Mašková.

So identifiziert die SAS Lösung verdächtige Schadensfälle heute automatisch und leitet sie zum Check an die zuständigen Prüfer weiter. „Indem Prioritäten zugewiesen werden, können sich die Prüfer immer auf die Fälle mit der höchsten Betrugswahrscheinlichkeit oder dem potenziell größten finanziellen Schaden konzentrieren“, erläutert Mašková.

Darüber hinaus liefert SAS wertvolle Unterstützung bei der Identifikation von Beziehungsnetzwerken – dies ist besonders wichtig für das Aufdecken von organisiertem Betrug. Die Lösung liefert eine Visualisierung all der Verbindungen und Beziehungen zwischen den Objekten eines Verdachtsfalles. Die Prüfer stoßen so auf Zusammenhänge, die mit herkömmlichen Methoden verborgen bleiben.

Ein lohnender Ansatz

Der Nutzen des Hybrid-Ansatzes, den die Allianz mit SAS verfolgt, ist vielfältig: niedrige Kosten für die Schadenregulierung, mehr aufgedeckte Betrugsfälle und optimierte interne Prozesse. Zudem erleichtert die Lösung den Prüfern die Arbeit. Und ein weiterer Aspekt ist nicht zu unterschätzen: Professionelle Versicherungsbetrüger gehen der Allianz heute lieber aus dem Weg.

In den ersten sechs Monaten nach Inbetriebnahme der Lösung identifizierte die Allianz 1.161 Fälle von Versicherungsbetrug mit einem Volumen von mehr als 62 Millionen Tschechischen Kronen (CZK) – umgerechnet über 2,2 Millionen Euro. Das waren 426 Fälle und 10 Millionen CZK (ca. 366.000 Euro) mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

„Die Entscheidung für SAS war genau richtig. Wir können damit viel mehr Fälle viel differenzierter untersuchen. Die Anwender klicken sich ganz einfach durch die angezeigten Elemente, das kommt der Effizienz zugute und spart Kosten“, resümiert Mašková. „Und wir haben sogar einige große organisierte Betrügerbanden überführt.“


Allianz

Herausforderung

Neue Dimension im Aufdecken von Versicherungsbetrug – zur Senkung von Kosten und als Abschreckung von professionellen Betrügern

Lösung

SAS Fraud Framework for Insurance 

Nutzen

  • 1.161 identifizierte Fälle mit einem Volumen von umgerechnet über 2,2 Millionen Euro
  • 26 Prozent mehr untersuchte Fälle, 40 Prozent mehr Meldungen an Strafverfolgungsbehörden
  • jährliche Einsparungen bei der Schadenregulierung vonüber 4 Millionen Euro

The results illustrated in this article are specific to the particular situations, business models, data input, and computing environments described herein. Each SAS customer’s experience is unique based on business and technical variables and all statements must be considered non-typical. Actual savings, results, and performance characteristics will vary depending on individual customer configurations and conditions. SAS does not guarantee or represent that every customer will achieve similar results. The only warranties for SAS products and services are those that are set forth in the express warranty statements in the written agreement for such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. Customers have shared their successes with SAS as part of an agreed-upon contractual exchange or project success summarization following a successful implementation of SAS software. Brand and product names are trademarks of their respective companies.

Back to Top