Starke Kombination: Cognitive Computing und Big Data Analytics von SAS lösen komplexe Probleme

Leistungsfähige Technologie für Anwendungen wie die Regulierung der Stromversorgung, automatische Preiskalkulation im Handel oder den Kampf gegen Cyberkriminalität

SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, liefert wichtige Komponenten für den Cognitive-Computing-Mix. Die neuen Lösungen SAS Visual Data Mining and Machine Learning und SAS Visual Investigator setzen auf der offenen Plattform SAS Viya auf und bieten umfassendes Natural Language Processing sowie Verzeichnisse für offene Deep Learning-API (Application Programming Interface).

Cognitive Computing unterstützt die Mensch-Maschine-Interaktion und kombiniert Technologien wie Spracherkennung, Bildverarbeitung, Text Mining sowie Machine Learning und ergänzt damit die menschliche Intelligenz. Mit Natural Language Processing und Deep Learning sind Entwickler in der Lage, Cognitive-Computing-Systeme zu erstellen, mit denen große Volumen sich schnell bewegender Daten aus Text und Bild, und demnächst auch aus Audio und Video, erfasst und analysiert werden können.

Kognitive Funktionen auf Basis von Deep Learning und künstlicher Intelligenz werden in die SAS Lösungen eingebettet, die auf SAS Viya aufsetzen. Damit sind zum Beispiel Frage-Antwort-Systeme in der Lage, selbstständig analytische Prozesse zu steuern, Empfehlungen zu geben und vom Nutzer-Feedback zu lernen. Anwender können auf der offenen SAS Viya-Plattform mittels Cognitive Analytics, Bildverarbeitung und Deep Learning auch eigene Lösungen entwickeln.

SAS hilft Unternehmen bei der Lösung komplexer Probleme, beispielsweise in folgenden Bereichen.

  • SAS erleichtert es Händlern, ihre Preise anzupassen. SAS Analytics wertet große Mengen Daten zu Umsatz, Supply Chain sowie demografische und saisonale Informationen aus. Die Lösung lernt, Preise zu kalkulieren, um den Abverkauf zu begünstigen und den Lagerbestand zu optimieren.
  • SAS hilft Energieunternehmen mit genauen Prognosen, die Stromversorgung zuverlässig, sicher und bezahlbar zu halten, auch bei extremen Frostperioden oder Hitzewellen.
  • Mit SAS erhöhen Autohersteller die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Fahrzeuge, die mit ihrer Umgebung kommunizieren, den Fahrer über potenzielle Probleme informieren und Wartungsempfehlungen geben. Das führt zu mehr Sicherheit auf der einen Seite und zu mehr Komfort auf der anderen Seite, etwa bei der Parkplatzsuche.
  • SAS hilft dabei, Cyber-Kriminelle aufzuspüren, die sich in die Computersysteme von Unternehmen und Regierungsbehörden gehackt haben.
  • SAS optimiert Recommendation Engines und liefert dem User somit zielgenau Hinweise auf passende Websites, Jobs, Bücher, Videos, Spiele oder Kleidung. Natural Language Processing und Advanced Analytics ermöglichen es Unternehmen, Kunden mit personalisierten relevanten Empfehlungen anzusprechen und die Kundenbindung zu stärken.
  • Der Kundenservice profitiert von der Auswertung von Live-Chats mittels Text- und Sentimentanalysen von SAS, da Fragen und Probleme gleich an den richtigen Ansprechpartner weitergeleitet werden können. Servicemitarbeiter können in einem Text-Mining-unterstützten Chat dem Kunden schneller eine Lösung zu seiner Anfrage oder seinem Problem liefern.

„SAS unterstützt schon seit Jahrzehnten kognitive Technologien für Analytics. Mittlerweile setzen wir Deep Learning und High-Performance Computing dafür ein, die Automatisierung und Interaktionen zwischen Computern und Menschen zu verbessern.“, sagt Oliver Schabenberger, Executive Vice President und Chief Technology Officer bei SAS. „Mit unseren bewährten Technologien wie Text Mining und Machine Learning entwickeln wir kontinuierlich neue kognitive Ansätze und Anwendungen, die unseren Kunden einen Vorteil in diesem spannenden Umfeld verschaffen.“

James Taylor, CEO von Decision Management Solutions, unterstützt diese Vision: „SAS setzt alles daran, eine breite Palette an neuen Algorithmen für Analytics und Machine Learning – oder auch Cognitive Computing – bereitzustellen und ihre Algorithmen einfacher zu integrieren. Mit SAS Viya verfügt SAS über eine moderne, offene Plattform, um ein ganzes Bündel an zuverlässigen und leistungsstarken Funktionalitäten zu liefern.“

„Cognitive-Computing-Systeme wird es in allen Farben und Formen geben. Die Konstante sind umfassende Datenquellen und leistungsstarke, flexible Analytics, die die Daten so verknüpfen, dass menschliche Aufgaben automatisiert werden können“, sagt Fern Halper, Vice President der TDWI. „Das geht von so einfachen Anwendungsgebieten wie dem Einstellen der heimischen Heizung bis zu komplexen Aufgaben wie der Steuerung der Stromversorgung für die ganze Stadt während einer Hitzewelle. Wenn B2C-Unternehmen API in der gesamten Organisation implementieren, haben Mitarbeiter die Chance, mit Cognitive Computing zu experimentieren, wann immer sie dies möchten. Und das ist der Anfang von einer umfassenden Wissensautomatisierung im Alltag.“

Über SAS:

SAS ist weltweit Marktführer im Bereich Analytics und mit 3,2 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller. Kunden an mehr als 83.000 Standorten setzen innovative Analytics-, Business-Intelligence- und Datenmanagement-Software und -Services von SAS ein, um schneller bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Seit 1976 verschafft SAS Kunden rund um den Globus THE POWER TO KNOW.

Mit SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern in Echtzeit die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Austria hat seinen Firmensitz in Wien. Weitere Informationen über SAS.

 

 

Pressekontakt:

  • SAS Austria

    SAS Institute Software GmbH
    Mariahilfer Straße 116
    1070 Wien

    Tel.: +43 1 252 42-0
    Fax: +43 1 252 42-590

    Thomas Maier
    Tel. +49 (6221) 415 - 1214

Back to Top