Digitalisierung am Point of Care im Praxistest

Welches Potenzial steckt in Big Data beim klinischen Blutzuckermanagement?

Wie Digitalisierung im Bereich Point of Care helfen kann, damit beschäftigt sich Roche Diagnostics innerhalb eines Projektes seit 2016. Ausgangspunkt war die Frage eines Kunden: Welches Potenzial steckt beim klinischen Blutzuckermanagement in Big Data? Das Projekt startete als Machbarkeitsstudie von der für die Geräteentwicklung zuständigen Abteilung Instrument Solutions und dem Vertrieb Deutschland in Zusammenarbeit mit ausgewählten Kliniken, die mit dem Blutzuckermessgerät Accu-Chek® Inform II und der IT-Lösung cobas® IT 1000 von Roche Diagnostics ausgestattet sind.
Blutzuckermessung ist keine triviale Aufgabe: In einer Universitätsklinik sind typischerweise zwischen 100 und 400 Geräte in Betrieb. Ziel war es daher, den Geräteeinsatz zu optimieren und dadurch die Zufriedenheit der Kunden – also der Kliniken – zu erhöhen.
Um einen schnellen und effizienten Einstieg in die Auswertung der „Point of Care“-Blutzucker-Daten zu gewährleisten, kamen die Software-Lösungen SAS® Enterprise Guide® und SAS® Visual Analytics zum Einsatz. Für Datenintegration und -management sowie Data Mining und Predictive Analytics wurde eine Architektur auf Basis von SAS® Analytics Pro aufgebaut. Die Cloud-basierte Analyse- und Reporting-Plattform von SAS sorgt dafür, dass die aufbereiteten Gerätedaten visuell analysiert werden und die Kliniken wertvolle Real-World-Erkenntnisse bekommen.
Das Pilotprojekt wurde in kurzer Zeit (zwölf Monate) erfolgreich umgesetzt. Auch HMS Analytical Software hatte großen Anteil daran. Das IT-Beratungshaus verfügt über umfassende Expertise im Umgang mit SAS Lösungen sowie zertifizierte SAS Berater und arbeitet bereits seit einigen Jahren an verschiedenen Projekten mit Roche Diagnostics zusammen. Das Unternehmen verfügt daher also als langjähriger Consulting-Partner über weitreichende Erfahrung mit den spezifischen Anforderungen seines Kunden.
Bei der Zusammenarbeit spielte auch die geografische Nähe in der Rhein-Neckar-Metropolregion eine entscheidende Rolle: Mit HMS und SAS hat Roche Diagnostics alle Ansprechpartner konzentriert in der Rhein-Neckar-Region und Betreuung immer greifbar vor Ort.
Das Resultat: eine Steigerung des medizinischen und operativen Mehrwerts. Denn einerseits kann mit den gewonnenen analytischen Erkenntnissen das Blutzuckermanagement und damit letztlich die Patientenversorgung in Zukunft analysiert und optimiert werden. Andererseits ist sichergestellt, dass die Blutzuckermessgeräte beim Kunden mit höchster Effizienz eingesetzt werden.
Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Die Datenerhebung im Sinne der Nutzungsanalyse dient auch dazu, die Produkte sukzessive zu verbessern, was einen Mehrwert für Roche Diagnostics bedeutet. Und die
Weiterentwicklung der Produkte kommt wiederum den Kliniken zugute, in denen die Geräte eingesetzt werden.
Die breitere Datenbasis schafft darüber hinaus mehr Vergleichbarkeit. Der Blick auf eine Vielzahl von
Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen, der bisher nicht möglich war, lässt Rückschlüsse auf weitere mögliche Prozessoptimierungen zu.

*Paper im Rahmen des Digital-Gipfels 2017 Digital Health Conference – Gesundheit in der Gigabit-Gesellschaft

Herausforderung

Machbarkeitsstudie von der für die Geräteentwicklung zuständigen Abteilung Instrument Solutions und dem Vertrieb Deutschland in Zusammenarbeit mit ausgewählten Kliniken.

Lösung

SAS® Enterprise Guide® / SAS® Visual Analytics

Nutzen

Steigerung des medizinischen und operativen Mehrwerts.

  • Einerseits kann mit den gewonnenen analytischen Erkenntnissen das
    Blutzuckermanagement und damit letztlich die Patientenversorgung in Zukunft analysiert und optimiert werden,
  • Andererseits ist sichergestellt, dass die Blutzuckermessgeräte beim Kunden mit höchster Effizienz eingesetzt werden.

partner-hms
The results illustrated in this article are specific to the particular situations, business models, data input, and computing environments described herein. Each SAS customer’s experience is unique based on business and technical variables and all statements must be considered non-typical. Actual savings, results, and performance characteristics will vary depending on individual customer configurations and conditions. SAS does not guarantee or represent that every customer will achieve similar results. The only warranties for SAS products and services are those that are set forth in the express warranty statements in the written agreement for such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. Customers have shared their successes with SAS as part of an agreed-upon contractual exchange or project success summarization following a successful implementation of SAS software. Brand and product names are trademarks of their respective companies.

Back to Top