Referenzen /

SAS Deutschland
SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
www.sas.com/offices/europe/germany/success/

Referenzen

Printer-FriendlyPrinter-FriendlyPDF PDF

Referenzen

 

Präzise Hochrechnung mit SAS

Eine spezielle Analyse- und Berichtslösung des BI-Weltmarktführers sorgt am Wahltag für die perfekte Abwicklung – wie das Beispiel der Landwirtschaftskammer Oberösterreich eindrucksvoll zeigt.

Eine Wahl stellt nicht nur für Politiker, Funktionäre und die vielen freiwilligen Helfer eine große Herausforderung dar. Auch die jeweils für das Management der Daten und die Aufbereitung der Ergebnisse verantwortlichen Experten sind gefordert. Und dies ganz besonders am Wahltag selbst. Denn: „Da muss alles schnell gehen, die Ergebnisse müssen exakt und die Aufbereitung übersichtlich sein“, berichtet Mag. Michael Mayr von der Landwirtschaftskammer Oberösterreich in Linz.

Der Statistiker weiß, wovon er spricht. Zweimal zeichnete er bereits projektverantwortlich für die Abwicklung der Landwirtschaftskammerwahlen in seinem Bundesland, erstmals 2003 und jüngst auch für die Landwirtschaftskammerwahl 2009, die am 25. Jänner stattfand. Dabei wählten Oberösterreichs Landwirte ihre Vertreter in den 444 Ortsbauernausschüssen und in der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer. Insgesamt waren 138.884 Mitglieder wahlberechtigt, fünf Parteien stellten sich dem Votum. 3.376 Mandate wurden auf Ortsebene und 35 Mandate auf Landesebene vergeben.

Beide Male setzten Mayr und sein Team dabei auf die Wahlapplikation von SAS, eine spezielle Analyse- und Berichtslösung, die das Management und die Präsentation der Daten auf hochprofessionelle Weise ermöglicht. Nach 2003 erfolgte die Ergebnisermittlung und -aufbereitung bereits zum zweiten Mal durch die Landwirtschaftskammer Oberösterreich ohne fremde Unterstützung. „SAS ist bei uns schon seit vielen Jahren im Einsatz. Daher haben wir uns bei der Landwirtschaftskammerwahl vor sechs Jahren für die SAS-Lösung entschieden. Aufgrund der guten Erfahrungen haben wir gemeinsam mit den SAS Consultants die Anwendung weiterentwickelt und auch dieses mal wieder eingesetzt – und das sehr erfolgreich“, berichtete Mayr. 

Schnelligkeit, Präzision und Übersichtlichkeit sind dabei die Kriterien, die gefragt sind. Denn – wie das bei einer solchen Entscheidung durchaus üblich ist – liegen auch in der Wahlzentrale in der Landwirtschaftskammer Oberösterreich so manche Nerven blank, wenn sich Mandatare und Parteistrategen am Wahltag im Sitzungssaal versammeln und gespannt auf die ersten Prognosen warten.

Treffsichere Prognose 
Dass die Anwesenden nicht über Gebühr auf die Folter gespannt wurden, ist zum einen der umfangreichen Vorbereitung und zum andern der raschen und präzisen Aufbereitungsmöglichkeit mit der SAS Wahlapplikation zu danken. Mithilfe der Software des Marktführers für Business Intelligence und Business Analytics konnte bei der Landwirtschaftskammerwahl 2009 bereits um 11.30 h – nur eine Stunde, nachdem die Ergebnisse der ersten Ortsbauernschaft Bad Goisern-Hallstadt um 10.30 h eintrafen – eine Hochrechnung mit hoher Treffsicherheit präsentiert werden. Zwar gab es im Laufe des Nachmittags noch die eine oder andere (geringfügige) Schwankung, doch das Endergebnis bestätigte schlussendlich die bereits zu Mittag prognostizierte Mandatsverteilung.

„Ein schnelles und präzises Service ist für die Funktionäre der Parteien sehr wichtig. Denn sie benötigen so rasch wie möglich Informationen über die Trends der Ergebnisse, damit sie ihre Statements für die Medien vorbereiten können", schildert Mayr die Situation am Wahltag. Neben Schnelligkeit und Exaktheit spielt auch die Art der Präsentation eine große Rolle. Schließlich geht es darum, eine Fülle von Datenmaterial anschaulich aufzubereiten. Das passiert in Form von Powerpointpräsentationen und Grafiken, die an Übersichtlichkeit, Detailgenauigkeit und – last but not least – dem Corporate Design der Landwirtschaftskammer Oberösterreich entsprechenden Gestaltung nichts zu wünschen übrig lassen.

Reibungsloses Zusammenspiel
Entscheidend ist dabei auch die Automatisierung der Abläufe: Dank der SAS Software, die von Mayr gemeinsam mit den SAS Consultants präzise auf die Bedürfnisse der Landwirtschaftskammer Oberösterreich angepasst wurde, werden die aus den Ortsbauernschaften eintreffenden Ergebnisse zunächst automatisch übernommen. Eine Schnittstelle zwischen der GEMDAT Software, die in den Gemeinden angewendet wird, und SAS sorgt hier für das reibungslose Zusammenspiel. Nach der Plausibilitätsprüfung erfolgen Ergebnisermittlung, Hochrechnung und die druckreife Bereitstellung dieser Ergebnisse in Form von Excel-Tabellen und Grafiken.

Anschauliche Grafiken
Die Hochrechnungsergebnisse und schließlich die Endergebnisse werden automatisch in Grafiken umgewandelt, die jeweils so gestaltet sind, dass sie perfekt in die Powerpointpräsentationen eingebunden werden können. Liniengrafiken zeigen den Hochrechnungsverlauf, Balkengrafiken stellen die Stimmverteilung in Prozenten und Tortengrafiken die Mandatsverteilung dar.

Besonders anschaulich sind auch die Landkartengrafiken, anhand derer man die Ergebnisse der jeweiligen Parteien und die Abweichungen gegenüber der Wahl 2003 nachvollziehen kann. Die Landkartengrafiken zeigen auch während des Wahltages, welche Gemeinden jeweils bereits fertig ausgezählt vorliegen.

„Entscheidend waren für uns die Dynamisierung und Flexibilisierung der Aufbereitung. So ist es beispielsweise durch den Einsatz der SAS Wahlapplikation nicht mehr erforderlich, Werte für die Gruppenabgrenzung bei Landkartengrafiken händisch einzugeben, sondern diese werden jeweils abhängig vom Ergebnis von der Software automatisch erstellt", hebt Mayr hervor.

Service und Transparenz 
Der Einsatz von SAS kommt nicht nur den Mandataren und Parteistrategen zugute. Auch die Wähler profitieren davon. Denn bereits am Wahltag werden aktuelle Hochrechnungen unmittelbar nach Wahlschluss (16 und 17 Uhr) und die gesamte Präsentation mit Stimmverteilung und detaillierten Grafiken im Internet veröffentlicht und können so von jedem Interessierten eingesehen werden. Damit ist auch ein weiteres Ziel des Projektes, nämlich den Wählern noch mehr Service und Transparenz zu bieten, erreicht.

Mit der Nominierung der Mandatare in den Ortsbauernausschüssen Ende März ist die Wahlarbeit für Michael Mayr damit vorerst beendet. Die mehr als einjährige Vorbereitungszeit und die enge Zusammenarbeit mit den SAS Experten bereits im Vorfeld haben sich für ihn und sein Team gelohnt. „Alle Anforderungen sind im Zuge des Consultings durch SAS gelöst worden. Es war eine sehr intensive Zusammenarbeit und die von uns gewünschte Flexibilisierung und Dynamisierung des Programms ist gelungen. Am Wahltag hat alles super geklappt, sowohl hier bei uns in der Landwirtschaftskammer als auch seitens der angetretenen Parteien herrscht hohe Zufriedenheit mit dem gebotenen Service. Das ist eine tolle Bestätigung", freut sich Mayr.

Auch für ihn gilt der Leitspruch „Nach der Wahl ist vor der Wahl". Und so gibt es auch schon wieder erste Planungen für die kommende Landwirtschaftskammerwahl in Oberösterreich, die voraussichtlich 2015 stattfindet. Wieder mit dabei: Die Wahlapplikation von SAS.

Copyright © SAS Institute Inc. All Rights Reserved.

Landwirtschaftskammer Oberösterreich

Business Thema:
Unterstützung der Landwirtschaftskammerwahlen in Oberösterreich, um Politiker wie Öffentlichkeit rasch mit präzisen und übersichtlich aufbereiteten Informationen zu versorgen.
Die Lösung:
Die Wahlapplikation von SAS, eine spezielle Analyse- und Berichtslösung, die das Management und die Präsentation der Daten auf hochprofessionelle Weise ermöglicht.
Nutzen:
• rasche und treffsichere Prognosen
• automatisierte Abläufe
• anschauliche Grafiken
• Service und Transparenz
Zitat:

"Ausschlaggebend für unsere Entscheidung für SAS waren die Dynamisierung und Flexibilisierung der Aufbereitung der Daten. So ist es beispielsweise durch den Einsatz der SAS Wahlapplikation nicht mehr erforderlich, Werte für die Gruppenabgrenzung bei Landkartengrafiken händisch einzugeben, sondern diese werden jeweils abhängig vom Ergebnis von der Software automatisch erstellt."

Mag. Michael Mayr

Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Linz