Produkte & Lösungen / SAS Insurance Analytics Architecture

SAS Insurance Analytics Architecture

Die feste Datenbasis für die Versicherungsteuerung

Versicherungen müssen ihren Geschäftsverlauf kennen – jederzeit und im Detail –, um die richtigen strategischen Entscheidungen treffen zu können.

Die SAS Insurance Analytics Architecture liefert dafür die solide Basis. Denn erst die Konsolidierung der gewaltigen Mengen an versicherungsspezifischen Daten in einem einzigen Repository macht konsistente, alle Geschäftsbereiche umfassende, verlässliche Berichte möglich. Predictive Analytics, also prognoseorientierte Methoden wie Assoziations- oder Entscheidungsbaumanalysen, verfeinern die Daten und die Beric hte weiter. Das Ergebnis: proaktive, marktrelevante Vorteile.

Nutzen

  • Aktuelle, konsistente, präzise und nachprüfbare Informationen
  • Integrierte Sicht auf alle Unternehmensdaten
  • Logisches und physisches Datenmodell
  • Jederzeit flexibler Zugriff auf alle Daten
  • Klar strukturierte Informationen
  • Kein System- und Schnittstellen-Wirrwarr

Mehr

Features

  • Versicherungsdatenmodell
  • Datenmanagement
  • Reporting & Business Intelligence

Mehr

Weltweit vertrauen mehr als 3.100 Finanzdienstleister – darunter 97 Prozent der „FORTUNE Global 500" – Unternehmen – auf Softwarelösungen von SAS, um Gewinne zu maximieren, Risiken zu steuern und einen größeren Shareholder Value zu erzielen – und sichern sich so dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Mehr erfahren


Screenshot

Executive BI dashboard


Screenshots

Nutzen

  • Aktuelle, konsistente, präzise und nachprüfbare Informationen Mit der SAS Insurance Analytics Architecture können Versicherungen jederzeit und überall auf konsistente und korrekte Daten zugreifen. Das Datenmodell erlaubt es, Daten zu korrigieren, zu standardisieren und zu verifizieren – und schafft so volles Vertrauen in Genauigkeit und Aktualität der Daten.
  • Integrierte Sicht auf alle Unternehmensdaten Das umfassende Data Dictionary deckt alle steuerungsrelevanten Bereiche der Versicherung ab – inklusive Kunden, Policen, Schadenfälle, Finanzbuchhaltung und der Rückversicherung. Das Framework unterstützt gleichermaßen Lebens-, Sach- und Unfallversicherungen (für Privat- und Firmenkunden) und ist jederzeit für weitere Geschäftsbereiche flexibel ausbaufähig.
  • Logisches und physisches Datenmodell Das vordefinierte logische und physische Datenmodell dient als „Single-Point-of-Truth": Es standardisiert mehr als 5.000 versicherungsspezifische Datenelemente und stellt so eine konsistente organisationsweite Terminologie sicher.
  • Jederzeit flexibler Zugriff auf alle Daten Die SAS Insurance Analytics Architecture kann praktisch unabhängig von Hardware-Plattformen bzw. Betriebssystemen auf Daten zugreifen und diese verarbeiten. Das spart Zeit, verkürzt die Lernkurve und gibt Entscheidungsträgern die für sie erforderlichen Informationen an die Hand.
  • Klar strukturierte Informationen Das SAS Datenmodell hat eine benutzerfreundliche webbasierte Berichtsumgebung. Kritische Geschäftsinformationen können so problemlos an den richtigen Stellen im Unternehmen verfügbar gemacht werden. Die breite Palette unterschiedlicher Business-Intelligence-Funktionen bietet eine passende Lösung für jeden Anwender.
  • Kein System- und Schnittstellen-Wirrwarr Mit SAS vertrauen Versicherungen auf eine flexible, zuverlässige Komplettlösung, die alle Anforderungen an Datenintegration und Berichterstellung erfüllt. Das ist die konsequente Antwort auf die vielfältigen – und letztlich oft aussichtslosen – Bemühungen, Technologien unterschiedlicher Anbieter zusammenzuführen und zu verwalten. Das Ergebnis: geringere Gesamtkosten, reduzierte Risiken und schnellere Resultate.

Features

Versicherungsdatenmodell
  • Umfassendes „Dictionary" für alle relevanten Datenelemente inklusive Kunden, Policen, Schadenfälle, Finanzbuchhaltung und der Rückversicherung
  • Speicherung historischer Informationen auch auf feingranularer Ebene
  • Komplette Zuordnung physischer Datenstrukturen zu Geschäftsprozessen.
  • Logische und physische Datenmodelle in einem – z. B. Erwin-Datenmodelle und SAS Metadaten
  • Bereitstellung in unterschiedlichen Datenbankumgebungen; darunter SAS, Oracle, Teradata und DB2
  • Geschäftsdatendefinitionen in Übereinstimmung mit weltweiten Standards für Lebens-, Sach- und Unfallversicherungen (für Privat- und Firmenkunden)
  • Flexible Ausbaufähigkeit mit vorkonfigurierten, sofort einsatzbereiten Standardisierungsregeln, die die Übereinstimmung der Daten mit den Konzernstandards sicherstellen
Datenmanagement
  • Konnektivität mit allen Datenquellen im Unternehmen – AS400, ODBC, IBM DB2/UDB, Informix, Microsoft Access, Excel, SQL Server, Netezza, Oracle, Sybase, SAS, Teradata und anderen
  • Unterstützung für unstrukturierte und teilstrukturierte Daten
  • Datenbereinigungsfunktion in verschiedenen Sprachen, lokalisiert für über 20 Regionen weltweit
  • Maßgeschneiderte und wiederverwendbare Geschäftsregeln für die Datenqualität, die direkt aus Prozessabläufen heraus nutzbar sind
  • Batch- sowie echtzeitnahe Prozesse und Prozesse mit integrierten Datenqualitätsfunktionen
  • Wizards für Zugriff auf Datenquellsysteme, für die Erstellung von Zielstrukturen, für den Import und Export von Metadaten sowie für den Aufbau und die Durchführung von ETL-Prozessen
  • Maßgeschneiderte grafische Benutzeroberfläche zur Datenprofilierung sowie zur Identifikation und Behebung von Problemen am Datenquellsystem – Geschäftsregeln zur späteren Verwendung im Rahmen der ETL-Prozesse bleiben dabei erhalten
Reporting & Business Intelligence
  • Webbasierte interaktive Berichtsschnittstelle für Fachanwender
  • Abfragefunktionen für Benutzer auf allen Unternehmensebenen über mehrere BI-Schnittstellen hinweg
  • „Slice and dice" - Funktionen für mehrdimensionale Daten und Filtermöglichkeiten auf beliebigen Hierarchieebenen
  • Alarm- bzw. „Call-to-Action"-Dashboards für wichtige Performance-Indikatoren
  • Dynamische Visualisierungs-Tools für interaktive Datenexplorationen, visuelle Abfragen und ähnliche Anforderungen
  • Zugriff auf SAS Funktionen für Datenzugriff, Berichterstellung und Analysen direkt aus Microsoft-Office-Programmen, insbesondere Word, Excel und PowerPoint

Screenshots

Screenshot
Executive BI dashboard

Screenshot anschauen

Screenshot
Part of the SAS insurance data model

Screenshot anschauen

Systemanforderungen

Client environment

Windows 32- and 64-bit

Server environment
  • Windows 32- and 64-bit
  • Solaris (SPARC and x86-64)
  • HP-UX (PA RISC and Itanium)
  • AIX
  • LINUX 32- and 64-bit
Middle tier
  • Windows 32- and 64-bit
  • Solaris (SPARC and x86-64)
  • AIX
  • Linux 64-bit
  • HP-UX Itanium

Wünschen Sie weitere Informationen?

Sie erreichen die SAS-Experten unter +49 6221 415-123 (Deutschland) oder per E-Mail an info@ger.sas.com.