Branchen / Energiewirtschaft

SAS Predictive Asset Maintenance für die Energiewirtschaft

Flexible und optimierte Wartungspläne senken Kosten

SAS Predictive Asset Management liefert Mitarbeitern und Führungskräften zu jedem Zeitpunkt und in jedem Format korrekte, plausible und konsolidierte Informationen. Der Anwender erhält eine übergeordnete Sicht aus verschiedenen vorhandenen Datenquellen (GIS, ERP, technischen Systemen). Hierbei kann er in geografischen und tabellarischen Datenbeständen navigieren und sich sowohl Standard- als auch Ad-hoc-Berichte erstellen, z. B. hinsichtlich Raumbezug, Störungen, Schäden, Betriebsmittel und Reparaturkosten.

SAS Predictive Asset Management hilft mit seinen analytischen Verfahren, Unsicherheiten in Entscheidungsprozessen zu reduzieren, Vorhersagen mit großer Genauigkeit zu treffen, z. B. zur Schadens- und Kostenentwicklung im Hinblick auf Betriebsmittel oder die Betriebsgruppe Netz, sowie die Leistung im Anlagenmanagement zu optimieren.

Konkret: Wenn Störungen bei Anlagen frühzeitig erkannt werden können und sich damit ungeplante Ausfälle um bis zu 70 Prozent reduzieren lassen, sinken die Kosten für die Instandhaltung und Wartung des Anlagenparks um bis zu 25 Prozent.

Die unternehmensinternen Prozesse werden dabei durch die Einbeziehung jeglicher Datenmengen und deren Analyse unterstützt und verbessert. Das bedeutet: mehr Qualität und gleichzeitig weniger Ausschuss, Nacharbeit und Leerlaufzeiten.

Hier finden Sie weitere Informationen: Predictive Asset Maintenance for Utilities

Wünschen Sie weitere Informationen?

Sie erreichen die SAS-Experten unter +49 6221 415-123 (Deutschland) oder per E-Mail an info@ger.sas.com.