Referenzen /

SAS Austria
Mariahilfer Straße 116
A-1070 Wien
www.sas.com/austria

Referenzen

DruckversionDruckversionPDF PDF

Referenzen

 

Effizienz im Hafen - Ahoi!

SAS® Activity-Based Management sorgt für reibungslose und effiziente Prozesse im Hafen von Antwerpen

Stärken und Schwächen identifizieren
Die kommunale Hafenverwaltung Antwerpen ist eine sehr vielfältige und komplexe Behörde. Sie ist für alle Services verantwortlich, die rund um den Hafen anfallen. Dazu gehören das Überwachen des Schiffsverkehrs, die Instandhaltung von Kais und Schleusen sowie das Ausbaggern der Hafenbecken. Außerdem stellt sie Schlepper bereit und kümmert sich um die Stromversorgung. All dies wäre eigentlich schon Herausforderung genug – aber im Fall der Antwerpener Hafenverwaltung kommt noch etwas Entscheidendes hinzu. „Bevor die Hafenverwaltung ins Leben gerufen wurde, hat die Stadt Antwerpen alle Hafenarbeiten gesteuert. Allerdings liefen die verschiedenen Aufgaben wenig koordiniert  nebeneinanderher und waren nicht dokumentiert. Deswegen wussten wir so gut wie nichts über die Organisation des Hafenbetriebs. Es gab keine Informationen über die Rentabilität unserer Leistungen – genauso wenig wie über die Geschäftsprozesse und die Zusammenhänge zwischen ihnen“, erinnert sich Herwig Tulpinck, Leiter der Abteilung für Unternehmenssteuerung in der Hafenverwaltung von Antwerpen. Tulpinck erklärt: „Diese Informationen sind aber unabdingbar, wenn es darum geht, unsere Stärken und Schwächen zu erkennen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Lösung SAS Activity-Based Management zu implementieren.“

Realitätsgetreuer Überblick über den Kostenfluss
SAS Activity-Based Management identifiziert jede einzelne geschäftliche Aktivität eines Unternehmens und bildet diese ab – für einen echten Überblick über den Geschäftsbetrieb. Vor diesem Hintergrund hat sich die kommunale Hafenverwaltung Antwerpen für den Einsatz von SAS Activity-Based Management entschieden. Dazu Tim Bellemans, Controller bei der Hafenverwaltung Antwerpen: „SAS Activity-Based Management ist sehr leistungsfähig und flexibel, so dass wir die Lösung leicht in unser eigenes Data Warehouse integrieren konnten. Noch wichtiger ist, dass wir mit SAS eine realistische Analyse unseres Kostenflusses zwischen den einzelnen Abteilungen erstellen können inklusive rekursiver Schleifen. Das heißt, dass die Lösung auch die entstehenden Kosten zwischen den verschiedenen Abteilungen berücksichtigt. Die meisten anderen vergleichbaren Systeme ordnen den Kostenfluss nur in einer Richtung zu: von Abteilung A nach Abteilung B.“

„Darüber hinaus visualisiert SAS auch den gesamten Kostenfluss der Behörde“, fügt Bellemans hinzu. „Das vereinfacht die Kostenanalyse für unsere Business Controller. Sie können so beispielsweise ganz einfach erkennen, wo es außergewöhnliche Kostensteigerungen gibt – und ihnen schnell auf den Grund gehen.“

Gigantischer Effizienzsprung
Seit der Implementierung von SAS Activity-Based Management erstellt die Hafenverwaltung von Antwerpen Vollkosten-Reports für jede einzelne Abteilung. Das System berücksichtigt dabei alle direkten und indirekten Kosten, ebenso wie sämtliche externen Rechnungen und internen Kostenverrechnungen. Auf diesem Weg kann die Lösung den Profit oder den Verlust einer jeden Abteilung berechnen. Das hat, wie Tulpinck erklärt, eine vollkommen neue Geschäftskultur geschaffen: „Volles Kosten-Reporting animiert unsere Manager dazu, ihre Abteilungen noch kosteneffizienter zu führen“, erklärt Tulpinck. „Das hat mit Sicherheit einen positiven Effekt auf unsere Gesamteffizienz. Und es hat zu einer deutlichen Verbesserung unseres operativen Ergebnisses geführt.“

Effektiv den Report-Verpflichtungen nachkommen
Die Hafenverwaltung von Antwerpen ist vielen Stellen gegenüber berichtspflichtig. So erwarten die Mitglieder des Vorstands ein vierteljährliches Update über Gewinn- und Verlustzahlen. SAS macht es möglich, die Reports frühzeitig vorzubereiten, so dass sie quasi automatisch erstellt werden können, sobald die Zahlen vorliegen. Die Hafenverwaltung hat auch einige Report-Verpflichtungen nach außen, unter anderem gegenüber der Regierung von Flandern. „Einige unserer Services sind Teil eines Abkommens mit der flandrischen Regierung und werden bezuschusst“, erklärt Tulpinck. „Die Regierung will, dass wir sie darüber auf dem Laufenden halten, wie wir ihre Zuschüsse verwenden. Dank SAS können wir an dieser Stelle vollkommene Transparenz garantieren.“

Bessere Entscheidungen treffen
SAS Activity-Based Management liefert der kommunalen Hafenverwaltung von Antwerpen eine solide Basis dafür, die richtigen strategischen und operativen Entscheidungen zu treffen. Die neue Lösung macht es möglich, die Wirkung von bestimmten Aktionen genau vorherzusagen, indem sie bestimmte Situationen sehr akkurat simuliert. Würde etwa die Antwerpener Hafenverwaltung Geschäftsprozesse ändern wollen, dann könnte die Anwendung die Auswirkungen dieser Entscheidungen auf den Finanzhaushalt vorhersagen. Die Behörde nutzt das System außerdem, um EVA-Analysen von Leistungen durchzuführen. „Mit SAS können wir dies nun für jede unserer Leistungen realisieren und berechnen, ob sie eine Rendite erbringt, die die Kapitalkosten übersteigt wenn man die ursprüngliche Investition in Betracht zieht“, so Herwig Tulpinck.

Ständige Verbesserung ermöglichen
Mit Hilfe von SAS konnte die Antwerpener Hafenbehörde ihre Geschäftsprozesse optimieren. Aber es geht immer noch ein bisschen besser. „Seit kurzem sind wir auch in der Lage, ungenutzte Kapazitäten in unserer Organisation zu entdecken. Im Moment nutzt nur die Abteilung, die für die Baggerarbeiten zuständig ist, diese Funktion der SAS Lösung. In Zukunft wollen wir sie aber in der gesamten Behörde einsetzen. Darüber hinaus denken wir darüber nach, Profit und Verlust pro Kunde zu berechnen“, erklärt Tulpinck. „Dank SAS können wir solche Lösungen und Funktionen ganz leicht integrieren. Das stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere Effizienz auch in Zukunft noch weiter steigern werden.“

Copyright © SAS Institute Inc. All Rights Reserved.

Kommunale Hafenverwaltung Antwerpen

Business Thema:
Ungenutzte Kapazitäten identifizieren und die Konsequenzen aus möglichen Anpassungen der Geschäftsprozesse simulieren
Die Lösung:
SAS® Activity-Based Management
Nutzen:
Effizientes Reporting, verbesserte Kosteneffektivität, optimale Entscheidungen

Dank der Simulationen, die mit SAS möglich sind, können wir die Auswirkungen von Entscheidungen auf den Hafenbetrieb und auf unser Geschäftsergebnis zuverlässig prognostizieren.

Herwig Tulpinck

Leiter der Abteilung für Unternehmenssteuerung, Hafenverwaltung Antwerpen