SAS | The Power to Know
cq5dam.thumbnail.319.319
Fachartikel

Social Media, Politik und öffentliche Verwaltung

Bürger verstehen, Erkenntnisse gewinnen

Zusammenfassung

Twitter, Facebook, Foren und Blogs: Sekunde um Sekunde äußern die Menschen in sozialen Netzwerken ihre Standpunkte, üben Kritik und diskutieren über Politik und öffentliche Debatten. Ein Beweis dafür, dass Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung kundtun wollen. Und sie wünschen sich auch, dass Politik und Verwaltung ihnen zuhören.

Bisher nutzen Behörden soziale Netzwerke aber nur selten als strategisches Instrument des Dialogs, geschweige denn als Frühwarnsystem. Denn herkömmliche Monitoring-Ansätze finden nur das, was aktiv gesucht wird. Neues und Unerwartetes bleibt verborgen.

Anders ist dies bei Social Media Analytics. Lesen Sie im FAZ-Artikel, wie Sie unstrukturierte Daten aus sozialen Netzwerken in Bezug auf den öffentlichen Auftrag gezielt auswerten, verlässliche Stimmungsbilder der Bürger erkennen und rechtzeitig reagieren können.

Über SAS

SAS ist weltweit Marktführer im Bereich Analytics und mit 3,16 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller. Kunden an mehr als 80.000 Standorten setzen innovative Analytics-, Business-Intelligence- und Datenmanagement-Software und -Services von SAS ein, um schneller bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Seit 1976 verschafft SAS Kunden rund um den Globus THE POWER TO KNOW.

Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen über SAS.

*
*
*
*
 
*
 
 
  Ja, ich möchte von SAS Institute Inc. und seinen Tochterunternehmen per E-Mail Informationen zu SAS Produkten, Studien, White Paper und Veranstaltungen erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit kostenlos und ohne Angabe von Gründen widerrufen - Ihre persönlichen Daten werden gemäß dem SAS Privacy Statement behandelt. Sie erhalten in Kürze eine Benachrichtigung per E-Mail, in der Sie Ihre Einverständnis freischalten müssen.
 
 

Back to Top