Insurance Analytics Architecture

SAS® Insurance Analytics Architecture

Datenkonsistenz und Revisionssicherheit, Reduzierung von Kosten und Aufwand für die Datenaufbereitung, faktenbasierte Entscheidungsfindung

Inkonsistente, unvollständige und fehlerhafte Daten kennt jeder Versicherer, meist sind die Datenbestände zudem auf unterschiedliche operative Systeme wie Policen-, Forderungs- und Abrechnungssysteme verteilt. Die Folge ist: dem Management fehlen verlässliche, analysebasierte Entscheidungsgrundlagen. Diese Informationslücke müssen die Verantwortlichen durch Bauchgefühl ausgleichen – und gehen damit unnötige Risiken ein.

Was wäre, wenn Sie Ihre Daten organisationsweit konsolidieren könnten? Wenn Sie für Konsistenz sorgen, die Datenvorbereitung beschleunigen und die Kosten reduzieren könnten? Wenn Sie jederzeit problemlos für Analysen und Berichte auf aktuelle Daten zugreifen könnten, um so Entscheidungen wirklich faktenbasiert zu treffen? Sie können das!

 

 

Wir brauchen mehr Transparenz und Geschwindigkeit, um gruppenweit jederzeit unser Geschäft strategisch planen und steuern zu können. Und damit das alles auch konsistent und aufsichtskonform funktioniert, muss die Data Governance stimmen. Es war deshalb Zeit für einen harten Schnitt: weg von der Eigenentwicklung, hin zur Plattform und zum Standard. Ziel ist eine konsequente Industrialisierung unserer Datenanalyse. Wir haben zusammen mit SAS bewiesen, dass Synergieeffekte und eine gemeinsame Strategie auch in einem föderativen Zusammenarbeitsmodell möglich sind.

Olaf Romer
CIO der Baloise Gruppe

Vorteile

 

Bereitstellung von konsistenten, korrekten und verifizierbaren Daten.

Mit der SAS Insurance Analytics Architecture können Sie jederzeit und überall auf konsistente und korrekte Daten zugreifen – bei vollem Vertrauen in Genauigkeit und Aktualität der Daten. Sie erhalten eine vollständige und historisierte Sicht auf alle Unternehmensdaten, die für Ihre Business Analytics Anwendungen von Interesse sind.

Ein umfassendes Data Dictionary deckt alle zentralen Themenbereiche der Versicherungswirtschaft ab.

Partnerdaten und Partner-Rollen, Policeninformationen einschließlich versicherte Personen/Objekte und Risikoinformationen, Angebot/Antrag, Produktmodelle, Schadendaten und Schadenereignisse, Daten der Finanzbuchhaltung, Rückversicherungs-Informationen.

Im vordefinierten (logischen und physischen) Datenmodell sind über 5.000 Versicherungsdatenelemente standardisiert verfügbar. Diese können individuell ergänzt und angepasst werden – aufgrund von ‚Customization Guidelines‘ ohne Verlust der Kompatibilität mit zukünftigen Erweiterungen, die von SAS im Standard bereitgestellt werden.

Eine regional erweiterte Version des Datenmodells umfasst spezielle Anforderungen der Versicherungswirtschaft im deutschen und angrenzenden Raum, z.B. Unterstützung von regionalen Standards (GDV), erweitertes Partnerkonzept, Erweiterungen für spezielle Versicherungsprodukte
der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz).

Flexibler Zugriff auf alle Daten.

Von älteren Verwaltungssystemen für Policen bis hin zu den modernsten Anwendungen für das Schadenmanagement – die SAS Insurance Analytics Architecture kann praktisch unabhängig von den verwendeten Hardware-Plattformen bzw. Betriebssystemen auf Daten zugreifen und diese verarbeiten. Das spart Zeit, verkürzt die Lernkurve und gibt Entscheidungsträgern die Informationen an die Hand, die sie wirklich brauchen.

Klare, strukturierte Informationen für alle, die sie brauchen.

Die SAS Insurance Analytics Architecture enthält eine benutzerfreundliche, Web-basierte Berichtsumgebung. Kritische Geschäftsinformationen können so problemlos an die richtigen Stellen in der Organisation weitergeleitet werden. Die breite Palette unterschiedlicher Business Intelligence-Funktionen bietet eine passende Lösung für alle Anwendergruppen.

Eine einheitliche Komplettlösung statt System- und Schnittstellen-Wirrwarr.

Die SAS Insurance Analytics Architecture ist eine flexible, zuverlässige Komplettlösung, die alle Anforderungen an Datenintegration und Berichterstellung unterstützt. Sie ist die konsequente Antwort auf die vielfältigen – und letztlich oft aussichtslosen – Bemühungen, Technologien unterschiedlicher Anbieter zusammenzuführen und zu verwalten.

Screenshots

Eigenschaften

 

Insurance Analytics Architecture
  • Versicherungs-spezifisches Datenmodell
  • Datenmanagement
  • Reporting und Business Intelligence

 

 

  • Unterstützt alle gängigen Versicherungssparten, erweiterbar um beliebige Sparten.
  • Zugriff auf Daten von beliebigen Quellsystemen über SAS Access Schnittstellen.
  • Dynamische Visualisierungstools für interaktive Businessdaten-Exploration, visuelle Abfragen und mehr.

 

 



Back to Top